Gesundheitswirtschaft Referenten

11. ÖGW-Kongress



Startseite [OEGWK news] Grußwort Dr. Häupl

Programm Allgemeine Info Referenten Sponsoren/Partner Presse

Anmeldung Kontakt [OEGWK news] Anmeldung Impressum Datenschutz

Rückblick / Archiv


1. ÖGW-Kongress 2009 2. ÖGW-Kongress 2010 3. ÖGW-Kongress 2011 4. ÖGW-Kongress 2012 5. ÖGW-Kongress 2013 6. ÖGW-Kongress 2014 7. ÖGW-Kongress 2015 8. ÖGW-Kongress 2016 9. ÖGW-Kongress 2017

Referenten



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A


Ing. Kurt Aust



seit Juli 2015 Generaldirektor-Stv. der PVA. Geboren September 1953. Zunächst Aufzugskonstrukteur bei Wertheim-Werke AG, von 1982 bis März 2007 Sekretär in verschiedenen Funktionen bei der GPA. Entsendungen in Vorstand AKNÖ, NÖGKK, PVAng, PVA. April 2007 bis Juni 2015 Medizinischer Direktor in der PVA.

Programmpunkt:
Sektoren waren gestern:
Integration von Reha & Co.


Vortrag: Sektoren waren gestern: Integration von Reha & Co

  Kurt Aust


B


Dr. Matthias Bracht


seit 2015 Geschäftsführer Medizin der Klinikum Region Hannover GmbH; seit Ende 2017 zudem Vorstandsvorsitzender AKG e. V.; zuvor Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken AöR, Kreis Minden-Lübbecke, und Hauptamtlicher Ärztlicher und Stellvertretender Kaufmännischer Direktor der Asklepios Klinik Altona, Hamburg; Studium der Medizin und Krankenhausbetriebswirtschaft.

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Matthias Bracht




Dipl.KH-Betriebswirtin Jacqueline Brandstetter, MBA



seit 2006 am Universitätsklinikum St.Pölten-Lilienfeld beschäftigt. Seit 2016 leitet sie das Logistikzentrum am Universitätsklinikum St.Pölten und ist seit Anfang 2019 auch Stellvertreterin des Kaufmännischen Direktors. Das Studium für Gesundheitsmanagement hat sie 2016 an der Wirtschaftsuniversität Wien abgeschlossen, das Studium der Wirtschafts- und Organisationspsychologie absolviert sie derzeit an der Donau Universität Krems.

Programmpunkt:
Dienstleister können helfen:
Gemeinsam für den Patienten


Vortrag: 5 Thesen zur neuen Krankenhauslogistik
1. Innovation durch Zentralisierung
2. Track & Trace im Klinikum
3. Digitale Stationsversorgung
4. Standardisierte OP Sets
5. Case Logistics

  Jacqueline Brandstetter




Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang Buchberger, M.Sc.



Leiter des Instituts für Qualität und Effizienz in der Medizin an der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik UMIT, Hall in Tirol, Österreich. Zuvor Mitglied der Geschäftsleitung und medizinischer Direktor der Tirol Kliniken GmbH. Studium der Humanmedizin und der Gesundheitswissenschaften, akademischer Krankenhausmanager.

Programmpunkt:
Vorbeugen statt Heilen":
Risiken reduzieren statt Schäden regulieren


Vortrag: Umfassendes klinisches Risikomanagement bei einem öffentlichen Krankenhausträger

  Wolfgang Buchberger



D


Matthias Dargel



ist CDO Social Services bei der Unternehmensberatung zeb. Der Dipl.-Ökonom u. Theologe war 14 Jahre als Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsrat in großen Gesundheits- und Sozialunternehmen tätig und davor als Management-Consultant im NPO-Bereich. Seine Themenschwerpunkte sind die strategische Entwicklung von Angebotsfeldern und Organisationsstrukturen inkl. Prozessoptimierung, die Verbesserung von Steuerungsinstrumenten sowie die Unterstützung bei Zusammenschlüssen und Neugliederung von Aufgaben in Konzernstrukturen.

Programmpunkt:
Dienstleister können helfen:
Gemeinsam für den Patienten


Vortrag: Gemeinsam für mehr Innovation und Qualität – Systempartnerschaften im Krankenhaus

  Matthias Dargel




Prof. Dr. med. Jörg F. Debatin, MBA



seit Sommer 2018 Berater in der Gesundheitswirtschaft. Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW). 2014 – 2018 Vice President, Chief Technology and Medical Officer, GE Healthcare, USA, zuvor Vorstandsvorsitzender der amedes Holding AG, Hamburg; Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf sowie Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Essen; Facharzt für Diagnostische Radiologie.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Jörg F. Debatin




Hon.Prof.(FH) Dr. Wolfgang Deutz



Kaufmännischer Direktor des Landeskrankenhauses Villach. Zuvor Leiter der mehrfach für ihre Arbeiten in der Personal- und Unternehmensentwicklung ausgezeichneten Abteilung für Betriebsentwicklung am LKH Villach und Projektleiter für Hochbaumaßnahmen im Krankenhausbereich. Dazwischen Fachreferent des Kärntner Landesrats für Gesundheit. Mitglied in diversen Gremien im Gesundheits-, Kooperations- und Bildungsbereich. Honorarprofessor der Fachhochschule Burgenland, Buchautor, Autor von zahlreichen Fachartikeln sowie Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen.

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Wolfgang Deutz




Mag. Christopher Drexler



studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er war Landesobmann der Jungen ÖVP und Landessekretär des Steirischen ÖAAB. Nach einigen Jahren als Vorstandsmitglied der Arbeiterkammer war er ab 2000 Abgeordneter zum Landtag Steiermark und ab 2003 Klubobmann des Landtagsklubs der Steirischen Volkspartei. 2014 wurde er zum Landesrat für Wissenschaft & Forschung, Gesundheit und Pflegemanagement gewählt, seit 2017 ist Christopher Drexler steirischer Landesrat für Kultur, Gesundheit, Pflege und Personal.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Christopher Drexler



E


Dir.in Dr.in Brigitte Ettl



seit 2007 Ärztliche Direktorin des Krankenhauses Hietzing (KAV); Präsidentin der Österr. Plattform Patientensicherheit; Leitung des LBI für Klinisches Risikomanagement; Referentin der Österr. Ärztekammer für Qualitätssicherung, Leitlinien und Patientensicherheit; seit 2016 außerordentliches Mitglied des Landessanitätsrates Wien; seit 2018 Universitätsrätin der MedUni Wien.

Programmpunkt:
Vorbeugen statt Heilen":
Risiken reduzieren statt Schäden regulieren


Vortrag: Umfassendes klinisches Risikomanagement bei einem öffentlichen Krankenhausträger

  Brigitte Ettl



F


Mag. Werner Fischl


Geschäftsführer der PremiQaMed Privatkliniken und des Ambulatorium Döbling sowie Vizepräsident des Verbandes der Privatkrankenanstalten Österreichs und Mitglied der PRIKRAF-Fondskommission.

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Werner Fischl




Dr. Gerald Fleisch


seit 2004 Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH mit 5 Landeskrankenhäusern und 4.000 Mitarbeitern; Jurist; Akademisch geprüfter Europarechtsexperte, LL.M. Europarecht, diplomierter Krankenhausbetriebswirt; akademisch geprüfter Krankenhausmanager (Wirtschaftsuniversität Wien).

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Gerald Fleisch




Hedwig François-Kettner



Vorsitzende im Aktionsbündnis Patientensicherheit in Deutschland Gesundheits– und Krankenpflegerin, Ehemalige Pflegedirektorin, zuletzt 2004 – 2014 an der Charité Universitätsmedizin Berlin, Studium Pflegemanagement an der Hochschule Osnabrück, zahlreiche Veröffentlichungen, Seminare und Vorträge, Beratung von Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft.

Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Hedwig François-Kettner




Prim. Doz. Dr. Peter Fraunberger



seit 2006 Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer der Medizinischen Zentrallaboratoriums Ges.m.b.H und seit 2014 medizinischer Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH. Geboren in Kufstein/Österreich; Studium der Chemie an der Tech. Hochschule Darmstadt (Vordiplom); Studium der Medizin an der LMU München (Dr. med.); Facharzt für Medizinische und Chemische Labordiagnostik, Klinischer Chemiker, Zusatzbezeichnung Transfusionsmedizin; Habilitation an der LMU München (Lehrbefähigung für das Fach: Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin); Fernstudium "Betriebswirtschaft im Krankenhaus".

Programmpunkt:
Vorbeugen statt Heilen":
Risiken reduzieren statt Schäden regulieren


Vortrag: Umfassendes klinisches Risikomanagement bei einem öffentlichen Krankenhausträger

  Peter Fraunberger



G


Senatsrat Mag. Richard Gauss


seit 2010 bei der Stadt Wien als Bereichsleiter für Finanzmanagement der Geschäftsgruppe Gesundheit, Soziales und Generation und seit 2015 auch Abteilungsleiter der MA 24 - strategische Gesundheitsversorgung, zuständig u.a. für Gesundheitsplanung. Geschäftsführer des Wiener Gesundheitsfonds und Vorsitzender des Kuratoriums des Fonds Soziales Wien. Von 1987 bis 2010 in der Budgetsektion des Bundesministeriums für Finanzen für die Bereiche Arbeit, Soziales, Gesundheit, Krankenanstaltenfinanzierung und Pensionen zuständig.

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Richard Gauss




André Glardon



Mitgründer der medneo GmbH und Managing Director der medneo Deutschland GmbH André Glardon hat mehr als 10 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen mit Fokus auf bildgebende Diagnostik in Deutschland, USA, Australien und Spanien. Er hält einen MBA der ESMT European School of Management and Technology und war vor der Gründung von medneo Regional Director von Siemens Healthcare für Südspanien. Weitere Erfahrungen bringt André Glardon aus der Strategie- und Managementberatung mit.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin ganz anders:
Der Patient treibt den Wandel


  André Glardon




Dr. Martin Gleitsmann



seit 1999 Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich; Mitglied im Verbandsvorstand des Hauptverbandes der österr. Sozialversicherungsträger und u.a. Initiator und GF der Plattform Gesundheitswirtschaft; 2001-2005 (Vize)Präsident im Hauptverband der österr. SV-Träger; 2009-2010 Obmann Obmann-Stv. der SVA.

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Martin Gleitsmann copy Michele Pauty




Werner Gösenbauer



seit 2003 bei Dräger als Leiter des Bereiches Patientenmonitoring & IT beschäftigt, inklusive Vertriebsverantwortung in der Region DACH und (mit) Fokus auf Cyber Security. Davor bei Siemens unter anderem im Produktbereich Radiologie tätig.

Programmpunkt:
Vorbeugen statt Heilen":
Risiken reduzieren statt Schäden regulieren


Vortrag: Risiko- und Krisenmanagement im Krankenhaus

  Werner Gösenbauer




Dr. med. Andreas Goepfert



Jahrgang 1960. Dr. med. Andreas Goepfert ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin und diplomierter Gesundheitsökonom. Seit dem 1. Januar 2016 ist er Geschäftsführer der Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH. Zuletzt leitete Herr Dr. Goepfert als Vorstand die Geschicke des Klinikverbundes und des Kommunalunternehmens ANregiomed mit den Kliniken Ansbach, Dinkelsbühl, Rothenburg und der Praxisklinik Feuchtwangen. Zuvor war er Bereichsvorstand Medizinische Dienste und Qualität der Damp Holding AG und Vorstand des Kreiskrankenhauses Erding.

Programmpunkt:
Dienstleister können helfen:
Gemeinsam für den Patienten


Vortrag: Service und Problemlösungen auch außerhalb der Kernkompetenz

  Andreas Goepfert




Prim.in Dr.in Karin Gstaltner



seit 2009 Ärztliche Leiterin des Rehabilitationszentrums Weißer Hof der AUVA. Neben Ihrer Qualifikation als Fachärztin für Unfallchirurgie, diplomierte Sport- und Notärztin ist sie Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Unfallchirurgie. Darüber hinaus ist sie Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie und Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie. Sie veröffentlichte zahlreiche Publikationen im Bereich Unfallchirurgie, unfallchirurgische Rehabilitation und in ihrem Spezialgebiet der Behandlung und Rehabilitation von Patienten mit Querschnittlähmung, wirkte an der Entwicklung internationaler Leitlinien mit und ist oft geladene Referentin bei internationalen Veranstaltungen. Sie legt besonders hohen Wert auf Wissensweitergabe an Jungärzte und Auszubildende. Ihre Facharztausbildung absolvierte sie im AUVA-Unfallkrankenhaus Klagenfurt und an der Universitätsklinik Bern. Aus- und Fortbildungsaufenthalte in Bochum und Paris gaben ihr darüber hinaus weitere internationale Erfahrungen.

Programmpunkt:
Sektoren waren gestern:
Integration von Reha & Co.


Vortrag: Unfallchirurgische Rehabilitation im Wandel

  Karin Gstaltner



H


Peter Hacker



seit Mai 2018 amtsführender Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport in Wien. Davor war er seit 1982 in mehreren Funktionen für die Stadt Wien tätig: unter anderem als Mitarbeiter im Team von Bürgermeister Helmut Zilk, als Drogenkoordinator oder 2015 als Flüchtlingskoordinator. 2001 beginnt er in der Rolle des Geschäftsführers des neugegründeten Fonds Soziales Wien (FSW) die sozialen Geschicke der Stadt maßgeblich mitzugestalten. So plante er 2003 die Strukturreform des Wiener Sozialwesens um diese dann sukzessive umzusetzen. Zum Beispiel indem der FSW 2004 die Trägerfunktion in der Sozial- und Behindertenhilfe übernahm.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Peter Hacker




KR Mag. Julian M. Hadschieff



ist Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender der PremiQaMed Group, einem führenden Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich. Er ist weiters Eigentümer der HUMANOCARE-Gruppe, die Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen betreibt und bekleidet mehrere Funktionen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Julian M. Hadschieff




Dr.in Susanne Herbek



seit 1.1.2017 Chefärztin des Fonds Soziales Wien und SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien. Als Geschäftsführerin der ELGA GmbH bis Ende 2016 verantwortlich für die Errichtung der elektronischen Gesundheitsakte ELGA, davor Direktorin der Teilunternehmung 1 des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

Moderation beim Programmpunkt:
Sektoren waren gestern:
Integration von Reha & Co.


  Susanne Herbek




Markus Hill



seit 2007 als Projektmanager und Consultant bei T-Systems Austria tätig, mit zunehmendem Fokus auf aktuelle Themen der Digitalisierung und Prozessoptimierung sowie Implementierung innovativer Lösungen und Produkte im Healthcare Bereich. Zuvor umfassende Beratungs- und Umsetzungserfahrung in unterschiedlichen Branchen. Studium der Physik an der Universität Wien.

Programmpunkt:
Vom Lieferanten zum Lösungsanbieter:
Mehrwert durch Prozesspartnerschaften


  Markus Hill




Ass-Prof.in Mag.a Mag.a Dr.in Elke Holzer



Institut für Finance, Banking and Insurance an der Wirtschaftsuniversität Wien, wissenschaftl. Mitarbeiterin am Karl Landsteiner Institut für Krankenhausorganisation und wu-health; Präsidium der Öst. Gesellschaft vom Goldenen Kreuze. Trainerin und Vortragende an Universitäten, Unternehmen sowie in außer- und universitären Lehrgängen: IMC Krems, Porsche AG, Deloitte, ULG Versicherung und Risikomanagement. Autorin zahlreicher Publikationen, zB. Die Patientenperspektive; Risikomanagement in Gesundheitseinrichtungen – ein Prozess für Nachhaltigkeit; Patientensicherheit - Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen.

Impulsvortrag und Moderation beim Programmpunkt:
Vorbeugen statt Heilen":
Risiken reduzieren statt Schäden regulieren

  Elke Holzer



J


Mag.a Gabriele Jaksch



seit Dez. 2006 Präsidentin von MTD-Austria, Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs. In Ihrer Funktion ist Frau Mag. Jaksch Mitglied in zahlreichen Gremien und hält Kontakt zu wichtigen Organisationen im Gesundheitswesen. Seit 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Plattform Patientensicherheit. Sie absolvierte das Studium der Erziehungswissenschaften und die Ausbildung zur Physiotherapie in Wien.

Programmpunkt:
Die Zukunft hat schon begonnen:
Mitarbeiter mitnehmen

  Gabriele Jaksch copy mtd-austria



K


Dr. med. Axel Kaiser, MBA



Stellvertretender Vorsitzender und seit 2010 Mitglied des Vorstands der Lohfert & Lohfert AG, Hamburg; zuvor dort Prokurist und Projektleiter sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums der RWTH Aachen und der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck; Medizin- und BWL-Studium.

Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Axel Kaiser




Dr. Markus Klamminger



seit 2018 Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding mit 27 Landes- und Universitätskliniken und 21.500 Mitarbeitern, zuvor Abteilungsleiter Medizinische Betriebsunterstützung. Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Allgemeine Chirurgie.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin ganz anders:
Der Patient treibt den Wandel


  Markus Klamminger




Barbara Klemensich, MBA



seit 2010 Pflegedirektorin des Orthopädischen Spital Speisings, Österreichs führender Spezialklinik für Orthopädie. Seit Ende 2018 hat sie den Vorsitz des Pflegemanagementteams der Vinzenz Gruppe inne. Sie weist jahrelange Erfahrung in der Vortragstätigkeit für angehende Führungskräfte und im Risikomanagement auf.

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Barbara Klemensich




Paul Klitsch



studierte Anfang der 90er Jahre Werbe Design in San Francisco. Seit 2000 liegt sein beruflicher Focus auf digitaler Kommunikation. Mehrjährige Berufserfahrung als Kommunikations-Dienstleister für Agenturen im dot.com Dunstkreis und für ISPs. Seit 2017 im Kernteam bei vielgesundheit.at - zuständig für den Bereich Multi Channel Strategy.

Programmpunkt:
Den Flyer twittern:
Marketing auf allen Kanälen

  Paul Klitsch



L


Andrea Langhold



seit 2008 selbständige Beraterin in Krankenhäusern mit Schwerpunkt Begleitung von Ergebnisverbesserungsmaßnahmen bei Veränderungsprozessen – externer Chance Agent. Von 1981-2008 tätig bei Austrian Airlines als Flight OPS Officer, vorwiegend in Führungspositionen, Einsatzleiter und Trainer in der Linienpilotenschule.

Programmpunkt:
Die Zukunft hat schon begonnen:
Mitarbeiter mitnehmen


Vortrag: "Erst wenn wirklich der Hut brennt" - Prävention anstelle von Schadenbegrenzung

  Andrea Langhold




Mag. Karl Lehner, MBA



Studium der Betriebswirtschaftslehre; Diplomierter Krankenhausbetriebswirt und akademisch geprüfter Krankenhausmanager; Master of Business Administration. Seit 02/2008 in der Geschäftsführung der OÖ. Gesundheitsholding GmbH für die Bereiche Finanzen, Beteiligungen, QM, PR & Kommunikation, Pflegekompetenzmgmt./Schulen; Sprecher der GF.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Karl Lehner




Prof. Heinz Lohmann



Gesundheitsunternehmer, u.a. LOHMANN konzept GmbH und WISO HANSE management GmbH, Hamburg sowie agentur gesundheitswirtschaft gmbH, Wien/Österreich; Gastgeber des TV-Talks "Mensch Wirtschaft!"; Sammler und Förderer experimenteller Gegenwartskunst.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

Moderation beim Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Heinz Lohmann



M


Dr. Wilhelm Marhold



Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, freier Unternehmensberater, 2005 bis 2014 Generaldirektor Wiener Krankenanstaltenverbund, 1997 bis 2004 Ärztlicher Direktor der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien. Gewerbeberechtigter Unternehmensberater, Senior Adviser Roland Berger und Partner.

Moderation beim Programmpunkt:
Dienstleister können helfen:
Gemeinsam für den Patienten


  Wilhelm Marhold




DDr. Wolfgang Markl, MSc


geboren 1970 in Innsbruck, ist Kaufmännischer Direktor des Landeskrankenhauses Hall; Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Gesundheitswissenschaften; seit 1994 in der tirol kliniken GmbH in verschiedenen Funktionen tätig.

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Wolfgang Markl




Prof. Dr. David Matusiewicz



Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement an der FOM Hochschule (zweitgrößte Hochschule in Deutschland); Dekan und Institutsdirektor, Gründungsgesellschafter eines Forschungsinstituts im Gesundheitswesen (EsFoMed GmbH); Herausgeber und Autor.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung - Impulsvortrag

  David Matusiewicz




Mag. Peter McDonald



seit 2017 Vorstand bei Johnson & Johnson Österreich. Der Oberösterreicher mit irischen Wurzeln ist verheirateter Vater von 4 Kindern, studierte Wirtschaftswissenschaften in Linz und Wales und war als ÖVP Generalsekretär tätig. Davor durfte er als Chef der Österreichischen Sozialversicherungen das Gesundheitswesen entscheidend mitprägen.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Peter McDonald




Mirco Möller



Geschäftsführer bei VAMED Deutschland (seit 2015) und Geschäftsführer der ebenfalls zur VAMED gehörenden HERMED-Gruppe (seit 2011) einschließlich ihrer Tochtergesellschaften im europäischen Ausland.

Programmpunkt:
Vom Lieferanten zum Lösungsanbieter:
Mehrwert durch Prozesspartnerschaften


Vortrag: Qualitätsgewinn oder Kontrollverlust? – Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Krankenhaus und Dienstleister

  Mirco Möller




Dipl.-Pflegewirtin (FH) Evelyn Möhlenkamp



seit August 2015 Generalbevollmächtigte für Prozessmanagement an den Kliniken Südostbayern AG. Davor in verschiedenen Führungspositionen als Pflegevorstand und Pflegedirektorin und erweitertes Vorstandsmitglied an der Charite-Universitätsmedizin Berlin, Mainz, Pflegedienstleiterin am Universitätsklinikum Essen, Stationsleitung und Fachkrankenschwester für Intensivpflege, Lehrerin für Pflegeberufe und Qualitätsbeauftrage im Gesundheitswesen am Universitätsklinikum Göttingen tätig.

Programmpunkt:
Die Zukunft hat schon begonnen:
Mitarbeiter mitnehmen


Vortrag: Das Teamboard als Steuerungsinstrument und Organisationspool

  Evelyn Möhlenkamp



N


Michael Nebel



ist Health Sales Manager der Firma T-Systems Austria und seit mehr als 20 Jahren als IT Manager in Projekten im Bereich Krankenhaus, Regenerationszentren und Pflegeheimen tätig. Ein Highlight hierbei war das Projekt Interacct, bei dem gemeinsam mit der St. Anna Kinderkrebsforschung eine spezielle Form der Digitalisierung realisiert wurde. Zuletzt war Michael Nebel am Projekt Reha Informationssystem der Pensionsversicherungsanstalt beteiligt.

Programmpunkt:
Sektoren waren gestern:
Integration von Reha & Co.


Vortrag: REHA – REHA gestalten, Zukunft erleben

  Michael Nebel



O


Dr.in Martina Oldhafer, MBA



Medizinsoziologin, umfangreiche Expertise im Gesundheitsmanagement, Autorin, Business Coach, Dozentin. Seit 2015 Aufbau und Leitung des Change Management des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein; zuvor Interimsmanagerin des Altonaer Kinderkrankenhauses (Tochter des UKE, Hamburg), Leiterin ambulante Patientenversorgung bei amedes und Verwaltungsleiterin des KfH; von 2013-2018 Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Transitionsmedizin e. V.

Moderation beim Programmpunkt:
Die Zukunft hat schon begonnen:
Mitarbeiter mitnehmen

  Martina Oldhafer



P


Mag.a Anna Parr



Studium der Volkswirtschaftslehre Universität Wien, Erfahrung im Gesundheitsbereich seit dem Jahr 1999, seit dem Jahr 2003 in verschiedenen Funktionen im Verbund der Vinzenz Gruppe tätig. Diverse Führungsaufgaben in der Vinzenz Gruppe, unter anderem Geschäftsführerin der Pflegehäuser der Vinzenz Gruppe und Verwaltungsdirektorin im Krankenhaus Göttlicher Heiland. Seit Mitte 2012 als Mitglied der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe für die Unternehmen und den Ausbau der Angebote in den Bereichen Pflege, Rehabilitation und ambulante Dienste zuständig.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin ganz anders:
Der Patient treibt den Wandel


  Anna Parr




Dr.in Ariane Peine



Leiterin Marketing und Kommunikation der Bezirkskliniken Mittelfranken, einem Krankenhausverbund von sechs psychiatrischen und zwei somatischen Kliniken mit 3000 Mitarbeitern. Verantwortlich für Unternehmenskommunikation, Key Account Management und strategisches Marketing. Seit 2000 in verschiedenen Positionen in der Öffentlichkeitsarbeit für psychiatrische Krankenhäuser tätig. Klinik Award 2015 für Beste Online Präsenz. Klinik Award 2017 für Bestes Klinikmarketing und Beste Pressepräsenz sowie Silberner Sonderpreis der Jury für eine Anti-Stigma-Kampagne zum Thema psychische Erkrankungen. Vor 2000 tätig im Umweltbereich. Studium der Geoökologie in Bayreuth.

Moderation beim Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Ariane Peine




Dr.in phil. Sigrid Pilz



Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie an der Uni. Innsbruck 1985–2012 Beamtin im Bundesministerium für Familien und Jugend als Leiterin der Abteilung für Internationale Familien- und Jugendpolitik und Lektorin an der Uni Innsbruck 2001–2012 Grüne Gesundheitspolitikerin im Wiener Landtag und Gemeinderat, Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen, Initiatorin von zwei gemeinderätlichen Untersuchungskommissionen in Wien ("Untersuchungskommission zu gravierenden Pflegemängeln im Geriatriezentrum am Wienerwald", "Untersuchungskommission zu gravierenden Missständen in der Versorgung von psychiatrischen PatientInnen im Verantwortungsbereich der Gemeinde Wien"). Seit Juli 2012 Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin.

Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Sigrid Pilz copy wilke




Mag.a Theresa Philippi, LL.M, MAS



die Juristin mit postgradualen Ausbildungen in Europarecht (College of Europe, Brügge) und Informationsrecht (Uni Wien) begann ihre Berufslaufbahn in der EU-Abteilung des Umweltministeriums. Am Beginn der Telekom-Liberalisierung wechselte sie in die Telekom Austria. Danach arbeitete sie als Referentin für Frauenpolitik im Kabinett der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen und anschließend 11 Jahre als Legal Counsel für ELGA. Seit Jänner 2018 ist sie Leiterin der Stabstelle "Compliance und Recht" an der Fachhochschule Technikum Wien.

Moderation beim Programmpunkt:
Vom Lieferanten zum Lösungsanbieter:
Mehrwert durch Prozesspartnerschaften


  Theresa Philippi




Joachim Prölß



seit 2010 im Vorstand des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf; Mitglied in den Vorständen der B. Braun Stiftung, der Initiative Gesundheitsmanagement e.V. und des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands e.V.

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Joachim Prölß



R


Dr. Konrad Rippmann



Geschäftsführer LOHMANN konzept. Mediziner und Organisationsentwickler, Facharzt für Chirurgie. Seit 10 Jahren in leitender Position von Beratungsunternehmen in der Gesundheitswirtschaft, zuvor im Management des LBK Hamburg tätig. Dozent für Krankenhausmanagement an der FH Hannover.

Moderation beim Programmpunkt:
Ambulante Medizin ganz anders:
Der Patient treibt den Wandel


  Konrad Rippmann



S


Mag. Harald Schmadlbauer, MIM



verantwortet seit 2005 die Kommunikation der OÖ Gebietskrankenkasse, seit 2011 leitet er auch das Direktionsbüro, wo er zuvor schon als Jurist tätig war. Neben Publikationen zur Finanzierung im Gesundheitswesen befasst er sich mit Themen wie PR-Controlling, strategischer Kommunikation und Reputationsmanagement.

Programmpunkt:
Den Flyer twittern:
Marketing auf allen Kanälen


Vortrag: Digitale PR in der OÖGKK:
Zwischen Fake News, Megatrends und Microzielgruppen

  Harald Schmadlbauer




Anton J. Schmidt


seit mehr als 40 Jahren in der deutschen Gesundheitswirtschaft, Vorstandsvorsitzender P.E.G. eG München seit 2008, Vorstandsvorsitzender der Med-Value Wien, vorher Vorsitzender der Geschäftsführung Ethicon GmbH Norderstedt. Im Ehrenamt Vorstandsvorsitzender des BVBG e.V. Köln.

Moderation beim Programmpunkt:
Kulturumbruch Digitalisierung:
Technik ist nur die "halbe Miete"


  Anton J. Schmidt




Dir. (design.) MMag. Michael Schneider, MBA



seit 2016 in der SVA tätig und verantwortlich für die Leitung der Landesstelle Wien und zuständig für mehr als 127.000 Versicherte. Zusätzlich leitet er den Geschäftsbereich "Gesundheitseinrichtungen und Bau", in dieser Rolle ist er Geschäftsführer der vier SVA-Gesundheitseinrichtungen und für alle Bauagenden der SVA zuständig.

Programmpunkt:
Sektoren waren gestern:
Integration von Reha & Co.


  Michael Schneider




Dr. Erich Sieber


ist promovierter Jurist und seit über 40 Jahren im Gesundheitswesen tätig. Er gilt als erfahrener Branchenkenner. Seit über 25 Jahren als Vizepräsident, Präsident und nunmehr Präsident hc des Verbandes der Europäischen Privatkrankenanstalten.

Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Erich Sieber




Dipl. Ing. Dipl.- Kfm. Frank- Michael Smid, MBA



Country Manager DACH bei Wolters Kluwer Health. Verantwortlich für Deutschland, Österreich und Schweiz. Studium zum Dipl. Ing. an der FH Wilhelmshaven und Studium zum MBA/ Dipl. Kfm. an der Hochschule der Wirtschaft. Management Positionen in den Unternehmen Olympus, Eppendorf und Arthrex. 20 Jahre HealthCare Erfahrung national und international.

Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Frank- Michael Smid




Holger Steudemann



Geschäftsführer der Agentur WOK GmbH, Berlin; Lehrbeauftragter für Marketingkommunikation in Kliniken; zuvor Geschäftsführer der Blackwell GCM, Theaterproduzent und PR-Berater

Moderation beim Programmpunkt:
Den Flyer twittern:
Marketing auf allen Kanälen

  Holger Steudemann




Priv. Doz. Dr. Paul Sungler



seit Jänner 2014 Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken. Davor war Dr. Sungler 2010 – 2013 Ärztlicher Direktor und Chirurg für den größten Gesundheits- und Krankenhausbetreiber in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai tätig.
2008/9 war Dr. Sungler supplierender Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie an den Salzburger Landeskliniken, davor seit 2002 als Stellvertreter des Vorstandes an der UK für Chirurgie tätig. Er ist seit 1991 Facharzt für Chirurgie, seit 1994 Facharzt für Intensivmedizin und seit 2005 auch Facharzt für Viszeralchirurgie. Die Habilitation erfolgte 2006. Er leitete über viele Jahre die endokrinchirurgische Ambulanz und spezialisierte sich zuletzt im Bereich der Schild – und Nebenschilddrüsenchirurgie. Seine Ausbildung absolvierte Dr. Sungler an der I. Chirurgie in Salzburg sowie an der SUNY in Brooklyn N.Y, Erlangen und Nürnberg. Er leitete bereits früh das Kompetenzzentrum für chirurgischen Ultraschall (DEGUM und ÖGUM-zertifiziert), ist immer noch Vorstandsmitglied der ACO-ASSO (Austrian Society of Surgical Oncology).

Programmpunkt:
Patientenerwartungen sind anders:
Prozess vor Institution

  Paul Sungler




Ao. Univ. Prof. Dr. med. Thomas Szekeres



promovierte 1988 an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien zum Doktor der gesamten Heilkunde. Seit 1994 ist er Facharzt für medizinische und chemische Labordiagnostik und habilitierte im selben Jahr auch an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien zum Universitätsdozenten für Medizinische und Chemische Laboratoriumsdiagnostik. 2003 schloss Szekeres seinen PhD an der Universität Trnava ab und erhielt schließlich 2005 seinen zweiten Facharzt in Humangenetik. Seit 1997 ist Szekeres Oberarzt am Klinischen Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik der Medizinischen Universität Wien und beschäftigt sich wissenschaftlich mit der Entwicklung von neuen Antitumorsubstanzen. Seit 2001 ist Szekeres Vorstandsmitglied der Ärztekammer für Wien und seit 2012 deren Präsident. Seit 2017 ist er zudem Präsident der Österreichischen Ärztekammer.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin ganz anders:
Der Patient treibt den Wandel


  Thomas Szekeres



T


Landesrat Univ.-Prof. Dr. Bernhard Tilg



geboren 1967 in Zams / Tirol. Nach Studium Elektrotechnik / Medizintechnik (1986 – 1991), Promotion (1995) und Habilitation (1999) an der Fakultät für Elektrotechnik der TU Graz. 1998 – 1999 Forschungsaufenthalt an UCSF, San Francisco, USA. 2000 START – Preisträger. 2002 berufen zum Universitätsprofessor für Medizininformatik / -technik an die UMIT. 2004 Rektor und ab 2006 Geschäftsführer der UMIT GmbH. Seit 2008 Mitglied der Tiroler Landesregierung (Gesundheit, Verkehr, Wissenschaft, Pflege).

Programmpunkt:
Auftaktforum
Zentral oder Dezentral - Regulierung oder Deregulierung:
Wohin treibt das Gesundheitssystem?

  Bernhard Tilg




Katrin Trawnitschek, BA



leitet das Marketing im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherung. Ihre Verantwortungsbereiche umfassen die Entwicklung und Umsetzung von Marketing-Strategien mit dem Schwerpunkt auf digitale Kommunikation und Social Media, sowie das Brand- und Kampagnenmanagement der Organisation. Außerdem entwickelt und steuert sie die Kampagnen- und Produktkommunikation der Services MeineSV und eKOS.

Programmpunkt:
Den Flyer twittern:
Marketing auf allen Kanälen


Vortrag: MeineSV – das digitale Service der Sozialversicherung

  Katrin Trawnitschek



U


Caius Unterberg, MBA


seit 10 Jahren bei Johnson & Johnson und leitet aktuell den Vertrieb der Surgical Process Institute GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuvor war er in verschiedenen Positionen in den Bereichen Marketing, Vertrieb sowie Key Account Management tätig. Er studierte Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen und graduierte 2018 an der Purdue Universtiy/USA zum Master of Business Administration.

Programmpunkt:
Kulturumbruch Digitalisierung:
Technik ist nur die "halbe Miete"


  Caius Unterberg



V


Burkhard van der Vorst


hat als Geschäftsführer und kfm. Prokurist u.a. mit der Entwicklung verbindlicher Karrieremodelle für alle Berufsgruppen neue Akzente in der Personalentwicklung der Salzburger Landeskliniken gesetzt. Er ist seit Jahresanfang verantwortlich für Steuerung und Ausbau der Kooperationen und Beteiligungen der Landeskliniken.

Moderation beim Programmpunkt:
Falsche Anreize durch Spitalsvergütung:
Geld muss der Leistung folgen!


  Burkhard van der Vorst



W


Annette Wachter, MMSc



stellvertretende Pflegedirektorin und Bereichsleitung Pflege für die Abteilungen Allgemeinchirurgie, Kinder- und Jugendheilkunde, Gynäkologie und Geburtshilfe Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Masterstudium für höheres Pflegemanagement, Masterstudium in Beratungswissenschaften, Organisationsberaterin, Unternehmensberaterin, Coach und Supervisorin

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Annette Wachter




Mag. Martin Weigl


nach Abschluss des Studiums an der WU Wien 1982 in verschiedenen Unternehmen wie z.B. IBM und EMC² Österreich tätig. Seit 2002 Geschäftsführender Gesellschafter der Consulting Firma AIMC GmbH. AIMC ist Lizenzpartner von IBM Watson und Kooperationspartner von Oracle für die statistische Entwicklungsplattform R. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt derzeit im medizinischen Consulting, wo AIMC die selbstlernende Wissensplattform Medical Content Analytics entwickelt hat, die mit der Unterstützung von IBM Watson beispielsweise auch unstrukturierte Arztbriefe lesen und auswerten kann. AIMC beschäftigt sich auch mit der Analyse von strukturierten und unstrukturierten Informationen im medizinisch-klinischen Umfeld mit Open Source- oder anderen Oeko-System Technologien wie Microsoft, IBM, SAP usw.

Programmpunkt:
Kulturumbruch Digitalisierung:
Technik ist nur die "halbe Miete"


  Martin Weigl




Susanne Wieruszewski



seit 2017 ist Susanne Wieruszewski als Sales Manager bei der AMBOSS GmbH, Berlin/Köln/New York tätig; zuvor Country Manager DACH bei Wolters Kluwer, Clinical Effectiveness, und Vertriebsleiterin für die Thieme Gruppe mit Schwerpunkt Case und Disease Management.

Programmpunkt:
Die Zukunft hat schon begonnen:
Mitarbeiter mitnehmen


  Susanne Wieruszewski




Diplom-Kaufmann Markus Wild



ist CEO der Prospitalia Gruppe. Vor seinem Wechsel zu Prospitalia 2007, war der studierte Diplom-Kaufmann als Geschäftsführer in verschiedenen Gesellschaften in der Softwarebranche tätig. Als CEO der Prospitalia gestaltete er die Entwicklung des Unternehmens hin zur Unternehmensgruppe mit Tochtergesellschaften im In- und Ausland.

Programmpunkt:
Vom Lieferanten zum Lösungsanbieter:
Mehrwert durch Prozesspartnerschaften


  Markus Wild




Sabine Wolf, MBA



Direktorin des Pflegedienstes am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien – Medizinischer Universitätscampus.
Verantwortlich für die Sicherstellung der Leistungsangepassten Personaleinsatzplanung immer mit dem Focus auf die Kernkompetenz der Pflege, sodass durch den fachlichen Beitrag der Pflege das Behandlungs- und Betreuungsziel erreicht wird. Als Mitglied des Leitungsgremiums mitverantwortlich für die abgestimmte ökonomische Ziel-und Leistungsplanung. Sowie Mitglied der ANDA – Austrian Nurse Directors Association.

Programmpunkt:
Mitarbeiterfrust und Personalmangel:
Neue Konzepte für die Pflege

  Sabine Wolf