Gesundheitswirtschaft Referenten

8. ÖGW-Kongress



Startseite Aktuelles Grußwort Dr. Häupl

Programm Allgemeine Info Referenten Sponsoren/Partner Presse Fotogalerie

Kontakt Newsletter Impressum

Rückblick / Archiv


1. ÖGW-Kongress 2009 2. ÖGW-Kongress 2010 3. ÖGW-Kongress 2011 4. ÖGW-Kongress 2012 5. ÖGW-Kongress 2013 6. ÖGW-Kongress 2014 7. ÖGW-Kongress 2015

Referenten



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A


Dr. Clemens Martin Auer


von März 2003 bis Jänner 2007 Kabinettschef von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat und seit September 2005 als Sektionschef im Bundesministerium für Gesundheit zuständig für das Gesundheitssystem (Versorgungsplanung, Finanzierung und Qualität) und zentrale Koordination (Personal und Budget). Einer der Schwerpunkte der strategischen Arbeit ist eHealth, der elektronische Gesundheitsakt in Österreich. Auer ist Koordinator der EU-eHealth Governance Initiative, zuständig für die strategische Ausrichtung der gemeinsamen eHealth-Politik der Mitgliedsstaaten. Er war seit 2003 in zentraler Funktion bei allen Schritten einer Gesundheitsreform in Österreich beteiligt (u.a. Arzneimittelerstattung, Organisations- und Finanzierungsreformen, Auf- und Ausbau einer neuen Arzneimittelzulassungsagentur, Reformen im Bereich soziale Krankenversicherung etc.).

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Clemens Martin Auer




Zara Auferbauer


Geschäftsführerin vielgesundheit.at - Die MedizinMediathek, eine Marke der teamworx mediamanagement GmbH; Mitbetreiberin des Portals nextdoc.at – Service- und Karriereplattform für Jungmediziner; Co-Geschäftsführerin AniMedes – die präoperative Patientenaufklärungsapp.

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Zara Auferbauer



B


Dr. Gerald Bachinger


Patienten- u. Pflegeanwalt für das Land Niederösterreich; Jurist; seit 1987 in der Gesundheitsverwaltung d. Landes Niederösterreich tätig; Sprecher d. ARGE d. Patientenanwälte Österreichs; ordentliches Mitglied d. NÖ Landessanitätsrates; Lehrauftrag a. d. Medizinischen Universität Wien und Donau Universität Krems.

Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden


Vortrag: Steuern oder gesteuert werden, das ist die Frage!

  Gerald Bachinger




DSA Anita Bauer


ist Fachbereichsleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin des Fonds Soziales Wien und seit 2013 auch für den Bereich "Grundversorgung für hilfs- und schutzbedürftige Fremde“ verantwortlich – und somit seit der "Flüchtlingskrise“ 2015 auch mit den aktuellen Herausforderungen laufend befasst.

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

  Anita Bauer




Dr. Heinz Brock, MBA, MPH


Absolvierte nach dem Medizinstudium in Innsbruck die Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin in Linz. Nach 20-jähriger klinischer Tätigkeit im AKH Linz übernahm er dort 2002 die Medizinische Direktion und von 2006 die Geschäftsführung. 2015 wurde Dr. Brock zum Geschäftsführer und Ärztlichen Direktor des Kepler Universitätsklinikum bestellt.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Heinz Brock




Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Buchberger M.Sc.


Mitglied der Geschäftsleitung und medizinischer Direktor der tirol kliniken gmbh. Zuvor stellvertretender Vorstand der Univ.-Klinik für Radiodiagnostik und ärztlicher Direktor der Univ.-Klinik Innsbruck. Studium der Humanmedizin und der Gesundheitswissenschaften, akademischer Krankenhausmanager.

Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Wolfgang Buchberger




Dominik Bührle


leitet als Chief Strategy das Beratungs- und Agenturgeschäft, sowie die strategische Ausrichtung der Silpion Gruppe und verbindet somit die digitale mit der analogen Welt. In diesem Kontext begleitet er die Entwicklung der Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft.

Programmpunkt:
Jenseits vom Kerngeschäft Medizin:
Experten helfen Fehler zu vermeiden


Vortrag: Die Digitalisierung ist chronisch. Konsequenzen für den Sektor Healthcare.

  Wolfgang Buchberger



C


Dr. Florian Caspari


Leiter Produkt- und Projektmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung der Töchter & Söhne G mbH, Berlin; zuvor Leiter Healthcare bei der xx-well.com GmbH, Berlin und als Berater in der Gesundheitswirtschaft tätig.

Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft


Vortrag: Digitale Services für pflegende Angehörige

  Florian Caspari



D


Prof. Dr. Jörg F. Debatin, MBA


Seit 2014 Vice President, Chief Technology and Medical Officer, GE Healthcare, USA, zuvor Vorstandsvorsitzender der amedes Holding AG, Hamburg; Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf sowie Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Essen; Facharzt für Diagnostische Radiologie.

Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Jörg F. Debatin




Dipl.-Kaufmann Horst Defren


Geschäftsführer der Kliniken Essen-Mitte GmbH seit 25 Jahren und des Evang. Krankenhauses Essen-Werden, Innovationen in Gynäkologie, Privatbetten, Onkologie und Naturheilkunde.

Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern


Vortrag: Verbesserung der Produktivität in einem Bettenhaus Wahlleistung mit Systempartner

  Horst Defrenn




Dr. York Dhein, MSc.


Vorstandvorsitzender der Johannesbad Holding AG & Co. KG seit Juni 2014, ab Januar 2013 im Vorstand. Von 2007 bis 2012 bei Kienbaum Management Consultants zuletzt als Principal/ Leiter Health Care. In den Jahren 2002 bis 2007 bei der Siemens Betriebskrankenkasse, zuletzt Leiter des Leistungs- und Versorgungsmanagements. Von 1994 bis 2002 Facharzt für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie und Pneumologie.

Moderation beim Programmpunkt:
Reha ist mehr als Trinkkur:
Neuer Rahmen für innovative Angebote

  York Dhein



E


PD Dr. Sören Eichhorst


ist Partner von McKinsey und Leiter des McKinsey Hospital Instituts. 2005 bis 2010 war er als Berater bei McKinsey tätig, wechselte anschließend als Geschäftsführer und ärztlicher Leiter in eine Krankenhauskette und kehrte 2014 zu McKinsey zurück.

Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern


Vortrag: Qualitätsmedizin durch Optimierung von Prozessen und Organisationskultur umsetzen

  Sören Eichhorst



F


Mag. Werner Fischl


Geschäftsführer der PremiQaMed Privatkliniken GmbH und des Ambulatorium Döbling sowie Vizepräsident des Verbandes der Privatkrankenanstalten Österreichs und Mitglied der PRIKRAF-Fondskommission.

Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern


Vortrag: Treffen optimaler In-/Outsourcing-Entscheidungen

Werner Fischl




Ursula Frohner, DGKS



Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV), sowie Vorsitzende der Österreichischen Pflegekonferenz seit 2007, Vorstandsmitglied der Plattform Patientensicherheit, Mitglied in zahlreichen Fachbeiräten.

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Ursula Frohner



G


André Glardon, MBA



Mitgründer der medneo GmbH und Managing Director der medneo Deutschland GmbH. André Glardon hat mehr als 10 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen mit Fokus auf bildgebende Diagnostik in Deutschland, USA, Australien und Spanien. Er hält einen MBA der ESMT European School of Management and Technology und war vor der Gründung von medneo Regional Director von Siemens Healthcare für Südspanien. Weitere Erfahrungen bringt André Glardon aus der Strategie- und Managementberatung mit.

Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern


Vortrag: medneo – Radiology as a Service
Vom Gerätekauf hin zum Kauf klinischer Bilder

  André Glardon




Dr. Martin Gleitsmann



Seit 1999 Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich; Mitglied im Verbandsvorstand des Hauptverbandes der österr. Sozialversicherungsträger und u.a. Initiator und Geschäftsführer der Plattform Gesundheitswirtschaft; 2001-2005 (Vize)Präsident im Hauptverband der österr. SV-Träger; 2009-2010 Obmann Obmann-Stv. der SVA.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

  Martin Gleitsmann




Iris Gollnick



Seit 2009 als Centre Manager des International Reference and Development Centre for Surgical Technology in Leipzig tätig. Leiterin der IRDC Academy für chirurgisches Training und Projektkoordinatorin medizintechnischer Entwicklungsprojekte. Enge Zusammenarbeit mit der ACQUA Klinik Leipzig – Chirurgische Klinik für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde. Studium der Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Marketing.

Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern


Vortrag: Der automatisierte OP-Saal am Beispiel der HNO-Chirurgie

  Iris Gollnick




Dr.in Christina Grünauer-Leisenberger



leitet seit 2008 die Organisationseinheit Personalmanagement in der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. und steuert damit in ihrer Funktion die Arbeitsbedingungen für 17.000 MitarbeiterInnen mit. Davor war sie in der Rechtsabteilung des Unternehmens beschäftigt. Die promovierte Juristin und ausgebildete Mediatorin ist verheiratet und Mutter von 2 Töchtern.

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Christina Grünauer-Leisenberger



H


Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber



Leiter des Zentrums für Management im Gesundheitswesen Leiter des Forschungsbereichs Wirtschafts- und Finanzpolitik Stv. Leiter des Departments für Gesundheitswissenschaften und Biomedizin.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Gottfried Haber




KR Mag. Julian M. Hadschieff



ist Mitbegründer und CEO der PremiQaMed Group, einem führenden Betreiber im Bereich Privatkliniken in Österreich. Er ist Eigentümer der HUMANOCARE-Gruppe, die Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen betreibt und bekleidet mehrere Funktionen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Julian M. Hadschieff




Dr. Franz Harnoncourt



Facharzt für Chirurgie, Gesundheitswissenschaftler. Seit dem 1. Januar 2012 Geschäftsführer der Malteser Deutschland gGmbH für den Bereich Medizin und Pflege. Die Arbeit konfessioneller Krankenhäuser sowie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen hält er für die Malteser und die Kirche für unverzichtbar und unersetzlich. 1985 beendete er sein Medizinstudium. Von 1986 bis 2005 war er im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz/Österreich tätig: zunächst als Arzt in der Chirurgie und Gefäßchirurgie und ab 2001 auch als Ärztlicher Direktor. 2005 wurde er Geschäftsführer des 540-Betten-Hauses. 2006 wechselte er als Geschäftsführer in die Elisabeth von Thüringen Holding (zwei Krankenhäuser, sieben Nebenbetriebe). Von 2008 bis 2011 studierte er Gesundheitswissenschaft in Hall in Tirol/Österreich. Er ist verheiratet, Vater von 4 Kinder und lebt mit seiner Familie in Linz/ Österreich.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Franz Harnoncourt




Dr. Andreas Hartung



ist Mitglied der Konzerngeschäftsführung der Asklepios Kliniken GmbH. Zuvor war er Generalbevollmächtigter Sana Kliniken AG. Seine Karriere begann in der Beratung bevor er 8 Jahre für eine Krankenhausmanagementgesellschaft tätig war. Zudem war er Geschäftsführer in zahlreichen Kliniken unterschiedlicher Größe und Träger.

Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit


Vortrag: Krankenhaus neu denken -
Neue Wege für das Krankenhaus von morgen

  Andreas Hartung




Dr. Michael Heinisch



Geschäftsführer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- u. Management GmbH, Geschäftsführer der Vinzenz Gruppe Service GmbH, Lektorentätigkeit an der WU-Wien und Donau Uni Krems, Leitung Beteiligungsmanagement / - Controlling VATECH Transmission & Distribution, Leitender Berater Malik Management Zentrum St. Gallen, Studium WU-Wien.

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Michael Heinisch




Dr. Christian Heitmann


Partner und Leiter des Bereichs HealthCare der Managementberatung zeb, Münster, Schwerpunkte: Entwicklung von Fusionen, Konzeption und Umsetzung moderner Ansätze zu Kliniksteuerung inkl. Berichtswesen, Controlling, Finanzierungs-/Kreditstrukturierung großer Investitionsvorhaben, Tarif- und Entgeltsysteme, Umsetzung des neuen Psychiatrieentgeltgesetzes.

Programmpunkt:
Jenseits vom Kerngeschäft Medizin:
Experten helfen Fehler zu vermeiden


Vortrag: Vom Arzt zum Medizinmanager - Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit sicherstellen

  Christian Heitmann




Dr.in Susanne Herbek



Seit 1.1.2010 Geschäftsführerin der ELGA GmbH. In ihrer früheren Tätigkeit als Direktorin der Teilunternehmung 1 des Wiener Krankenanstaltenverbundes war sie für die strategische Kapazitäts-, Struktur- und Leistungsplanung sowie das operative Management der Krankenanstalten der Stadt Wien verantwortlich.

Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern


Vortrag: Endlich Realität: ELGA-Nutzen wird spürbar

  Susanne Herbek




Peter Herrmann



Seit 2006 Managing Director der i-SOLUTIONS Health GmbH. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen bei LogicaCMG, EDS, IBM und Lufthansa tätig. Peter Herrmann ist zudem Präsident des Bundesverbandes der Volks- und Betriebswirte und Sprecher des Präsidiums des Clubs der Gesundheitswirtschaft.

Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern


Vortrag: Der Patient im Zentrum –
Prozessgestützte Kommunikation im Gesundheitsportal

  Peter Herrmann




Dipl. KHBW Rudolf Hochsteger



Geschäftsführer der Notruf NÖ GmbH sowie Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung nicht-ärztlicher Gesundheitsberufe im NÖ Gesundheits- und Sozialfonds; diplomierter Krankenhausbetriebswirt und akademisch geprüfter Krankenhausmanager.

Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden


Vortrag: Gesundheitshotline TEWEB - Alternative oder Bevormundung

  Rudolf Hochsteger




Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Wolfgang Holzgreve, MBA



Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender Universitätsklinikum Bonn.

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

 

Wolfgang Holzgreve



J


Mag.a Gabriele Jaksch


seit Dez. 2006 Präsidentin von MTD-Austria, Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs. In Ihrer Funktion ist Frau Mag. Jaksch Mitglied in zahlreichen Gremien und hält Kontakt zu wichtigen Organisationen im Gesundheitswesen. Seit 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Plattform Patientensicherheit. Sie absolvierte das Studium der Erziehungswissenschaften und die Ausbildung zur Physiotherapie in Wien.

Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft


Vortrag: International üblich - in Österreich möglich?!

  Gabriele Jaksch



K


Mag.a Claudia Kastner-Roth


ist diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester. Seit 2014 ist sie geschäftsführende Gesellschafterin der Medical Update Marketing & Media Gesmbh und des Vereins "pflegenetz“. Zuvor war sie als Diplomkrankenschwester in leitender Position für Krankenhäuser in St. Pölten und Wien zuständig. Fr. Kastner-Roth war wissenschaftliche Mitarbeiterin der Donau-Universität Krems im Fachbereich Pflegewissenschaft und ist darüber hinaus als Lehrbeauftragte in verschiedenen Bildungsinstitutionen tätig.

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Claudia Kastner-Roth




Dr.in Andrea Kdolsky


AndreaKdolskyConsulting, Anästhesistin und Intensivmedizinerin, Schmerztherapeutin und Coach, Wahlärztin bei Mediclass und Geschäftsführerin der ARGE Selbsthilfe Österreich, von 2009 – 2014 Geschäftsführende Direktorin für den Bereich Healthcare Services & Pharmaceuticals bei PricewaterhouseCoopers; 2007-2008 Bundesministerin für Gesundheit, Familie u. Jugend; 2006 Medizin. Geschäftsführerin der NÖ Landeskliniken Holding.

Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden


Vortrag: Kompetenz der Betroffenen nutzen

  Andrea Kdolsky




Eva-Maria Kernstock, MPH


ist Geschäftsbereichsleiterin des Bundesinstituts für Qualität im Gesundheitswesen. Sie absolvierte ein Teilstudium der Humanmedizin und der Soziologie, ist Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester und Master of Public Health. Arbeitsschwerpunkte sind sektorenübergreifende Qualitätsentwicklung und kontinuierliches Qualitätsmanagement, sowie Patientensicherheit und Patientenorientierung.

Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden


Vortrag: Informiert entscheiden können

  Eva-Maria Kernstock, Foto Andi Bruckner




OA DDr. Johann Klocker


Dr. med. et Dr. phil., Facharzt für Innere Medizin, Psychotherapeut, Additvfacharzt für Hämatoonkologie, Gastroenterologie und Rheumatologie. Oberarzt an der I. Med. Abt. und Leiter der Hämatoonkologischen Amb. und der Interdiziplinären Onkologie am Klinkum Klagenfurt. Stellvertretender Leiter der onkologischen Rehabilitation Althofen.

Programmpunkt:
Reha ist mehr als Trinkkur:
Neuer Rahmen für innovative Angebote


Vortrag: Wirkung und Nachhaltigkeit der Rehabilitation -
Rückblick und Ausblick

  Johann Klocker




PD Dr. Thomas Klöss


seit 2006 Ärztlicher Direktor und Vorsitzender des Klinikumsvorstandes des Universitätsklinikums Halle (Saale) zuvor Ltd. Arzt der Abt. Anästhesiologie und operative Intensivmedizin im Allgemeinen Krankenhaus Harburg im LBK Hamburg (Asklepios Kliniken Hamburg); 12 Jahre Mitglied in der Ethikkommission in Hamburg.

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Thomas Klöss




Univ.-Doz. Dr. Thomas Koperna, MBA


Nach Medizinstudium in Wien bis 1998 Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie. Chirurgische Tätigkeit vor allem im AKH Wien, KH Hietzing und KH Mistelbach. 2003 Habilitation an der Universität Wien. 2000-2004 Professional MBA für Gesundheitsmanagement an der Donau-Universität Krems. Vom Jänner 2004 bis Juni 2009 Medizinischer Direktor des Klinikum Klagenfurt, danach Leiter Unternehmensentwicklung und Medizin der KABEG.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Thomas Koperna



L


Dr. Max Laimböck


Studiengangleiter fhg-Tirol. Studium: Innsbruck-Frankfurt/M- WU Wien. Berufserfahrung: Controller (Bristol-Myers Deutschland), Finanzdirektor (TILAK), VWD (LKH Innsbruck), Geschäftsführer (SALK). U.a.: Springer Verlag 2009: Die Zukunft des österreichischen Gesundheitssystems.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Max Laimböck




Mag. Karl Lehner


Studium der Betriebswirtschaftslehre; Diplomierter Krankenhausbetriebswirt und akademisch geprüfter Krankenhausmanager; Master of Business Administration. Seit 02/2008 Vorstand der OÖ Gesundheits- und Spitals AG für die Bereiche Finanzen und Personal

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Karl Lehner




Prof. Dr. Thomas Licht


Ärztlicher Leiter, Onkologisches Rehabilitationszentrum St. Veit im Pongau. Zuvor tätig als Ärztlicher Direktor, onkol. Fachklinik in Deutschland; Oberarzt, Technische Univ. München; Forschungsaufenthalte am National Cancer Institut, USA; Habilitation, Univ. Ulm; Facharztausbildung Internist, Hämatologie/Onkologie, Univ. Freiburg.

Programmpunkt:
Reha ist mehr als Trinkkur:
Neuer Rahmen für innovative Angebote


Vortrag: Signifikant verbesserte Lebensqualität für Krebspatienten durch Onkologische Rehabilitation

  Thomas Licht




Prof. Heinz Lohmann



Heinz Lohmann, Gesundheitsunternehmer, u.a. LOHMANN konzept GmbH, WISO HANSE management GmbH und Lohmann media.tv GmbH in Hamburg sowie agentur gesundheitswirtschaft GmbH in Wien; zuvor leitende Funktionen in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Sektor, davon über 30 Jahre in der Gesundheitswirtschaft; Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Autor zahlreicher Publikationen; Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft e.V.; Förderer und Sammler experimenteller Gegenwartskunst.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

Moderation beim Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Heinz Lohmann



M


Prokurist Dr. Friedrich Anton Maierhofer


ist Leiter der Hausverwaltung der GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bau AG und zuständig für die Verwaltung von ca. 30.000 Wohnungen und 25.000 Garagenplätzen.

Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft


Vortrag: Wohnen im Alter – Betreutes Wohnen.

 
Friedrich Anton Maierhofer




Reinhard Marczik


Kommunikation, Strategie und Markenführung, u.a. Steirische Thermenlinie, steirischer Verkehrssicherheitsfonds, Landesholding Steiermark, st. 2010 Leiter Kommunikation der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. - KAGes

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

 
Reinhard Marczik




Generaldirektor a.D. Dr. Wilhelm Marhold


Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, freier Unternehmensberater, 2005 bis 2014 Generaldirektor Wiener Krankenanstaltenverbund, 1997 bis 2004 Ärztlicher Direktor der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien.

Moderation beim Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Wilhelm Marhold © Petra Spiola




DDr. Wolfgang Markl, MSc.


Geboren 1970 in Innsbruck, ist Kaufmännischer Direktor des Landeskrankenhauses Hall; Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Gesundheitswissenschaften; seit 1994 in der tirol kliniken GmbH in verschiedenen Funktionen tätig.

Programmpunkt:
Jenseits vom Kerngeschäft Medizin:
Experten helfen Fehler zu vermeiden


Vortrag: Was ist im Krankenhaus (noch) das Kerngeschäft? Auslagerungen, Beteiligungen, Synergien

  Wolfgang Markl




Dr. Harald Mayer


1988 Promotion Dr. med univ. an der medizinischen Fakultät der Universität Wien, ab 1995 Facharzt für Unfallchirurgie und von 2010 – 2012 Ärztlicher Direktor am LKH Schärding. Seit 2001 ist Dr. Mayer Obmann der Kurie angestellte Ärzte in der Ärztekammer Oberösterreich sowie ab 2003 Obmann der Bundeskurie angestellte Ärzte in der ÖÄK. Seit 2007 ist Dr. Mayer als 2. Vizepräsident und als Obmann der Bundeskurie angestellter Ärzte in der Österreichischen Ärztekammer tätig.

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Harald Mayer




Dir. Dr. Arno Melitopulos


Seit August 2011 Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse, von Juni 2009 bis Juli 2011 Geschäftsführer der GÖG, von 2008 bis 2011 Mitglied der Geschäftsleitung der Gesundheit Östereich GmbH (GÖG), von 2005 bis 2008 Leiter der Abteilung Strategie & Recht, von 2006 bis 2008 parallel Geschäftsführer des Tiroler Gesundheitsfonds (TGF), zwischen 2003 und 2005 parallel dazu Berater des Gesundheitsministeriums bei der großen Gesundheitsreform, ab Juli 1995 bei der TGKK, zehn Jahre Abteilungsleiter-Stellvertreter im Direktionsbüro, Diplomstudium, Doktorat und Gerichtsjahr in Innsbruck, Matura im Reithmanngymnasium.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Arno Melitopulos




Dr. Wolfgang Mückstein B.Ac



Arzt für Allgemeinmedizin, 2010 Mitbegründer der Gruppenpraxis MedizinMariahilf, Ab 04/2015 Partner im ersten Primärversorgungszentrum Österreichs, Referatsleiter für Gruppenpraxen und neue Niederlassungsformen der Wiener Ärztekammer.

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Wolfgang Mückstein



N


Prim.a Priv.-Doz.in Dr.in Valerie Nell-Duxneuner


Ist ärztliche Leiterin des Klinikum Peterhof in Baden. Nach der Facharztausbildung habilitierte sie 2013 an der MedUniWien auf dem Gebiet der Rheumatologie. Seit 2007 ist sie in der österreichischen Sozialversicherung tätig, zunächst im Hanusch Krankenhaus mit Ausbildung im Additivfach Rheumatologie und im Hauptverband. Seit 2015 nun in der NOEGKK leitet sie darüberhinaus das Ludwig Boltzmann Institut für Epidemiologie rheumatischer Erkrankungen.

Programmpunkt:
Reha ist mehr als Trinkkur:
Neuer Rahmen für innovative Angebote


Vortrag: "Personalisierte Rehabilitation“ - ambulante versus stationäre Rehabilitation in der Rheumatologie/Orthopädie

 
Valerie Nell-Duxneuner




Direktor Ing. Josef Neumayer



Nach seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter der MA 34 – Bau- und Gebäudemanagement wurde er im November 2011 zum Direktor der Unternehmung Stadt Wien – Wiener Wohnen bestellt.

Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft


Vortrag: Wiener Wohnen. Mein Gemeindebau.

 
Josef Neumayer - Photograph Michael Sazel, Copyright Stadt Wien - Wiener Wohnen



O


Dr. Helmuth Ocenasek


Allgemein- und Rehabilitationsmediziner, Mitglied der ärztl. Leitung Cardiomed-kardiologisches Rehabilitationszentrum, CEO der Cardiomed Holding GmbH, Linz/Österreich, Vorstandsmitglied der AGAKAR (Arbeitsgemeinschaft f. ambulante kardiologische Rehabilitation), wissenschaftl. Publikationen (Fachgebiet internistische Leistungsphysiologie)

Programmpunkt:
Reha ist mehr als Trinkkur:
Neuer Rahmen für innovative Angebote


Vortrag: The longer the better! Effizienz und Effektivität eines evidenzbasierten längerdauernden ambulanten Rehabilitationsprogramms

  Helmuth Ocenasek




Mag. Franz Öller MBA, MPH


seit November 2015 alleiniger Geschäftsführer der Tauernkliniken GmbH und in dieser Funktion wesentlich am Zusammenschluss der beiden Krankenhäusern Zell am See und Mittersill zum Tauernklinikum verantwortlich. Nach seinem Wirtschaftsstudium in Graz, einem Public Healthcare Studium in Manchester und einem MBA Studium in den Vereinigten Staaten (NJ) war er bei der BDO Graz (Wirtschafts- und Steuerberatung) als Senior Consultant mit Schwerpunkt Public Health und seit 2012 im Kardinal Schwarzenberg’schen Krankenhaus in Schwarzach als Assistent der Geschäftsleitung tätig. Im Mai 2015 trat Franz Öller in die Geschäftsführung der Tauernkliniken GmbH ein.

Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit


Vortrag: Strategie - Organisation - Prozess: Rahmenbedingungen für ein effizientes Workflow-Management

  Franz Öller




Assoc.-Prof. PD Dr. Guido Offermanns


lehrt und forscht am Institut für Organisation, Personal und Dienstleistungsmanagement der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt im Bereich Management und Ökonomie im Gesundheitssystem. Zudem ist er Leiter des Instituts für Krankenhausorganisation der Karl Landsteiner Gesellschaft in Wien. Seine Forschungsfelder sind nationale und europäische Gesundheitspolitik, Steuerung in Gesundheitssystemen, Qualitätsmanagement, Patientensicherheit, Compliance und Korruption sowie Strategie-, Organisations- und Personalentwicklung in der Gesundheitswirtschaft. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der akademischen Weiterbildung für Health Professionals (u. a. ÄrztInnen, Pflegende, TherapeutInnen). So übernimmt er regelmäßig Lehraufträge an mehreren nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie in Organisationen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (u. a. Universitäten, Fachhochschulen, Krankenhäuser, Krankenkassen, ...). Er ist wissenschaftlicher Leiter des Universitätslehrganges Risikomanagement und Patientensicherheit.

Moderation beim Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

 

Guido Offermanns




DI Dr. Klaus Offner


Ist seit 2010 Wirtschaftsdirektor im LKH-Salzburg sowie seit Juni 2015 Wirtschaftsdirektor der Christian Doppler Klinik - Uniklinikum Salzburg. Davor leitete er den Servicebereich Technik & Bau bei der Gemeinnützigen Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH (SALK).

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

 

Klaus Offner




Mag. Michael Ogertschnig


Fachbereichsleiter am Zentrum für Management im Gesundheitswesen der Donau-Universität Krems. Während des Studiums der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Risk-Management an der Wirtschaftsuniversität Wien, als Controller am Institut für Managementberatung im Gesundheitswesen in Weinheim (DE) tätig.

Moderation beim Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern

  Michael Ogertschnig



P


Dr. Axel Paeger


ist seit 2003 CEO und Vorsitzender des Vorstandes der AMEOS Gruppe, Zürich; er ist Gründer und Verwaltungsrat der AMEOS Gruppe. AMEOS zählt zu den bedeutenden Gesundheitsdienstleistern im deutschsprachigen Raum mit aktuell 68 Einrichtungen in den Bereichen Krankenhäuser, Pflege und Eingliederung.

Programmpunkt:
Deckel drauf und Schluss:
Abgangsfinanzierung am Ende?

  Axel Paeger




Mag. Jan Pazourek


war von 1988 bis 1996 wissenschaftlicher Projektkoordinator am Österreichischen Bundesinstitut für Gesundheitswesen (ÖBIG) und von 1997 bis 2000 im Ministerbüro des Gesundheitsministeriums u.a. für die Spitalsfinanzierung zuständig. Danach wechselte der ausgebildete Soziologe in die WGKK wo er ab 2009 die Funktion des stellvertretenden Generaldirektors innehatte. Seit 2011 ist er Generaldirektor der NÖGKK.

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

  Jan Pazourek




Eva Pernek


ist Geschäftsführerin des medizinischen Fachverlages MEDahead, den sie im Jahr 2005 gründete. Der Verlag gibt pro Jahr über 100 Sonderpublikationen heraus, die sich sowohl mit therapeutischen als auch mit logistischen und politischen Aspekten der Medizin auseinandersetzen. Zusätzlich bietet sie mit ihrem Unternehmen Fortbildung für medizinisches Fachpersonal in allen relevanten Indikationen an. Davor war sie seit 1988 in unterschiedlichen leitenden Funktionen in der Pharmaindustrie tätig.

Moderation beim Programmpunkt:
Jenseits vom Kerngeschäft Medizin:
Experten helfen Fehler zu vermeiden

 

Eva Pernek




Dr. Jens Peukert


Seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Lohfert & Lohfert AG, Hamburg; zuvor Geschäftsführer und Bereichsleiter Consulting der TUMorrow GmbH München und am Klinikum Großhadern, München, tätig; Studium der Humanmedizin; Dipl.-Wirtschaftsingenieur.

Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Jens Peukert




Tomas Pfänder


Dipl.-Wirtschaftsingenieur; 1995 Gründung und seitdem Vorstandsmitglied der UNITY AG, Büren (200 MA weltweit); über 20 Jahre Beratungserfahrung zu den Themen Vorausschau, Strategie, Geschäftsmodelle, Prozessoptimierung und Sanierung. Branchenschwerpunkte: Gesundheitswirtschaft, Maschinen-/Anlagenbau und Fertigungsindustrie.

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Tomas Pfaender




Mag.a Theresa Philippi, LL.M, MAS


Arbeitet als Legal Counsel der ELGA GmbH und war davor in der Arge ELGA. Die Juristin mit postgradualen Ausbildungen in Europarecht (College of Europe, Brügge) und Informationsrecht (Uni Wien) begann ihre Berufslaufbahn in der EU-Abteilung des Umweltministeriums. Am Beginn der Telekom-Liberalisierung wechselte sie in die Telekom Austria. Danach war sie Referentin für Frauenpolitik im Kabinett der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen.

Moderation beim Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern

  Theresa Philippi




Dr.in Sigrid Pilz


Seit 2012 ist Dr.in Sigrid Pilz Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin. Sie absolvierte das Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie in Innsbruck und leitete ein Jugendzentrum für benachteiligte Jugendliche. Von 1985 bis 2012 war sie Beamtin im Familienministerium, Leiterin der Abteilung für internationale Familien- und Jugendpolitik sowie Lektorin an der Universität Innsbruck. Von 2001 bis 2012 war sie Abgeordnete im Wiener Landtag und Gemeinderätin sowie Gesundheitssprecherin der Grünen Wien.

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Sigrid Pilz




Dr. Josef Probst


Generaldirektor des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger; Mitglied des Ausschusses des European Observatory on Health Systems and Policies; Beiratsmitglied beim European Health Forum Gastein und beim European Forum Alpbach.

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Josef Probst



R


Mag.a Ulrike Rabmer-Koller


ist seit 2015 Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger; UEAPME-Präsidentin (europäische Vertretung der Klein- und Mittelbetriebe); WKÖ-Vizepräsidentin sowie geschäftsführende Gesellschafterin des Bau- und Umwelttechnikunternehmens Rabmer Gruppe, BWL-Studium.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Ulrike Rabmer-Koller




DDr. Dietmar Ranftler


Derzeit zuständig für Organisationsentwicklung im Kabeg Management, vorher Koordinator des Sekundärmedizinischen Zentrums und Leiter der Stabsstelle Klinische Strukturentwicklung im Klinikum Klagenfurt. Leitung diverser Organisationsprojekte, mitunter beim Aufbau des prozessorientierten Chirurgisch-Medizinischen Zentrums Klagenfurt oder im LKF-Management. Seit 1994 im Kärntner Gesundheitswesen in verschiedenen Funktionen (Controlling LKH Wolfsberg, Kabeg, Klinikum Klagenfurt) tätig, davor Berufssoldat (IKT, Personalwesen). Berufsbegleitendes Studium der Wirtschaftswissenschaften sowie Philosophie/Interventionsforschung. Teilnahme an internationalen Austauschprogrammen und Mitwirkung in Gesundheitsorganisationen in England, Italien und Spanien. Nebenberufliche Tätigkeit als Referent, FH-Uni-Lektor, Trainer und Berater. Mehrfache Auszeichnungen als Trainer of the Year. Aktuell Etablierung der HMA - Healthcare Management Academy.

Programmpunkt:
Jenseits vom Kerngeschäft Medizin:
Experten helfen Fehler zu vermeiden


Vortrag: Realisierung von Skaleneffekten durch Konzentration von Sekundärleistungen in einem Krankenanstaltenverbund

 

Dietmar Ranftler




Dietmar Reese



Seit 2011 Geschäftsführer der Initiative Gesundheitswirtschaft e. V., Hamburg; zuvor Mitglied der Unternehmensleitung des LBK Hamburg, Geschäftsführer von Hamburg vital sowie Mitarbeiter der Senatskanzlei Hamburg.

Moderation beim Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft

  Dietmar Reese




Mag.a Ingrid Reischl



Obfrau der WGKK, Vorsitzende der Trägerkonferenz. Nach dem Politikwissenschaft-Studium an der Universität Wien wechselte sie 1990 in die GPA-djp, in der sie den Geschäftsbereich Grundlagen leitet. Sie ist eine Kennerin der Sozialversicherung und hat die Gesundheitsreform mitverhandelt.

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Ingrid Reischl




Prof. Dr. Emil C. Reisinger, MBA



Dekan, Wissenschaftlicher Vorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock sowie geschäftsführender Direktor der Klinik für Innere Medizin II und Präsident der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie.

Moderation beim Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

  Emil C. Reisingerl




Dr. Christoph Reisner, MSc



Präsident der Ärztekammer für NÖ seit 2007, Facharzt für Orthopädie in einer Gruppenpraxis mit Kassenverträgen seit 1.7.2015, Wahlarzt 1997 bis Mitte 2015, Softwareentwickler für Ordinationen ohne Kassenvertrag Buchautor ("Wahlarzt in Österreich“, "Moderne Praxisführung“, Springer Verlag).

Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Christoph Reisner




Dipl.Ing. Werner Richi



Geschäftsführer UNITY Austria GmbH, Partner von UNITY (Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensführung). Nach Führungstätigkeiten in Industrien ist Herr Richi seit 2004 gesamtverantwortlich u.a. für Projekte im Gesundheitswesen, wie digital abgesicherte Klinikkonzepte, Patientenprozesse, OP-Simulationen und IT Management.

Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit


Vortrag: Ganzheitliche Bauzielplanung - Von der Layoutentwicklung bis zur Inbetriebnahmeplanung

  Werner Richi




Mag.a Gabriele Richter



Verantwortet seit 2015 als Chief Financial Officer und Mitglied der Geschäftsführung die Leitung und Koordination des Bereiches Finanzen & Verwaltung der SeneCura Kliniken- und Heimebetriebsgesellschaft m.b.H.

Programmpunkt:
Menschen werden älter:
Neue Kooperationsmöglichkeiten der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft


Vortrag: Lebensqualität im Alter. Wohn iQ - Eigentum für kluge Köpfe. Rechtzeitige Sicherung von Betreuungsdiensleistungen.

  Gabriele Richter




Dr. Konrad Rippmann



Geschäftsführer LOHMANN konzept. Mediziner und Organisationsentwickler, Facharzt für Chirurgie. Seit 10 Jahren in leitender Position von Beratungsunternehmen in der Gesundheitswirtschaft, zuvor im Management des LBK Hamburg tätig. Dozent für Krankenhausmanagement an der FH Hannover.

Moderation beim Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit

  Konrad Rippmann




Hon. Prof. (FH) Dr. Bernhard Rupp, MBA



Leiter der Abteilung Gesundheitswesen der AKNÖ, Supervising Coordinator - Health Economics, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems, Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte: Neue Organisationsformen im Gesundheitswesen, Ambient Assisted Living und Telemedizin, PPP-Modelle und Systempartnerschaften.

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Bernhard Rupp, copy: foto wilke, wien 1



S


Josef Scherer



Vertriebsleiter Health Care bei Sodexo Service Solutions Austria GmbH, Geschäftsführer A.B.S.O.L.U.T. Advice Schulungs-und Beratungsunternehmen.

Programmpunkt:
Produktivität hat "Luft nach oben":
Systempartner steigern Wirtschaftlichkeit in Spitälern


Vortrag: Steigerung der Wirtschaftlichkeit in Gesundheitseinrichtungen durch strategische Partner

  Josef Scherer




Dr. Erich Sieber



Erich Sieber ist promovierter Jurist und seit über 40 Jahren im Gesundheitswesen tätig. Er gilt als erfahrener Branchenkenner. Seit nunmehr 28 Jahren leitet er als Generalsekretär den Evangelischen Krankenhausverein Wien. Neben dieser Tätigkeit widmete er sich seit über 25 Jahren als Vizepräsident und Präsident dem Verband der Europäischen Privatkrankenanstalten.

Programmpunkt:
Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz:
Zu wenig Ärzte oder doch genug?

  Erich Sieber




Mag.a Renate Skledar



1957, Juristin und DGKS. Seit 1996 PatientInnen- und Pflegeombudsfrau des Landes Steiermark. Zuständig für den Bereich der Krankenanstalten, Pflegeheime und Mobile Dienste.

Programmpunkt:
Das beste Gesundheitssystem der Welt:
Können wir uns das noch leisten?

  Renate Skledar




Priv. Doz. Dr. Paul Sungler



ist seit Jänner 2014 Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken. Davor war Dr. Sungler 2010 – 2013 Ärztlicher Direktor und Chirurg für den größten Gesundheits- und Krankenhausbetreiber in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai tätig. 2008/9 war Dr. Sungler supplierender Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie an den Salzburger Landeskliniken, davor seit 2002 als Stellvertreter des Vorstandes an der UK für Chirurgie tätig. Er ist seit 1991 Facharzt für Chirurgie, seit 1994 Facharzt für Intensivmedizin und seit 2005 auch Facharzt für Viszeralchirurgie. Die Habilitation erfolgte 2006. Er leitete über viele Jahre die endokrinchirurgische Ambulanz und spezialisierte sich zuletzt im Bereich der Schild – und Nebenschilddrüsenchirurgie. Seine Ausbildung absolvierte Dr. Sungler an der I. Chirurgie in Salzburg sowie an der SUNY in Brooklyn N.Y, Erlangen und Nürnberg. Er leitete bereits früh das Kompetenzzentrum für chirurgischen Ultraschall (DEGUM und ÖGUM-zertifiziert), ist immer noch Vorstandsmitglied der ACO-ASSO (Austrian Society of Surgical Oncology).

Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Paul Sungler



T


DI Jürgen Tiefenbacher


NÖ Landeskliniken-Holding; seit 2006 als Regionalmanager Weinviertel verantwortlich für 4 Landesklinken mit 6 Standorten, rd. 1.200 Betten und 3.000 Beschäftigten; davor knapp 10 Jahre Berater in internationalen Unternehmensberatungen (Capgemini, Ernst & Young) mit Schwerpunkt Gesundheitswesen und Public Management.

Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern


Vortrag: Elektronische Patientenakte - hohe Behandlungsqualität und Patientensicherheit durch klinikübergreifende Zusammenarbeit

  Jürgen Tiefenbacher



U


Prof.Dr.Dr.h.c. Felix Unger


hat 1971 promoviert, Ausbildung zum Herzchirurgen an der Universitätsklinik in Wien bis 1977, 1978 Universitätsdozent, 1983 Ernennung zum außerordentlichen Professor für Chirurgie in Innsbruck. 1974 Studienaufenthalte in Houston, in Cleveland, in Salt Lake City, wo er das Ellipsoidherz für den künstlichen Herzersatz erfunden hat, welches als erstes Kunstherz in Europa 1986 in Salzburg zur Anwendung kam. Von 1985 bis 2011 war er Vorstand der Universitätsklinik für Herzchirurgie Salzburg. 1990 gründete er zusammen mit Kardinal Dr. Franz König und Prof. Dr. Nikolaus Lobkowicz die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg und ist seither der Präsident.

Moderation beim Programmpunkt:
Ausbildungsreformen in Gesundheitsberufen:
Was muss sich in den Spitälern ändern?

  Felix Unger



V


Burkhard van der Vorst, Informatik-Betriebswirt


Hat als Geschäftsführer und kfm. Prokurist u.a. mit der Entwicklung verbindlicher Karrieremodelle für alle Berufsgruppen neue Akzente in der Personalentwicklung der Salzburger Landeskliniken gesetzt. Er ist seit Jahresanfang verantwortlich für Steuerung und Ausbau der Kooperationen und Beteiligungen der Landeskliniken.

Moderation beim Programmpunkt:
Primärversorgungszentren:
Was lange währt, wird endlich gut?

  Burkhard van der Vorst




Peter Vullinghs


Seit April 2016 Vorsitzender der Geschäftsführung der Philips GmbH und CEO Philips DACH. Vullinghs ist seit 20 Jahren im Unternehmen Philips und zeichnete zuletzt als CEO des russischen Marktes verantwortlich. Seine vorherigen beruflichen Stationen führten ihn über Eindhoven, Indien, Singapur, Hong Kong und Moskau nach Hamburg.

Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit


Vortrag: Qualität und Wirtschaftlichkeit dank strukturierter Behandlungsprozesse und Workflow-Management

  Peter Vullinghs



W


Mag.a Mick Weinberger, Bakk.kom.


Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing SALK-Salzburger Landeskliniken/Universitätsklinikum Salzburg, SALK Pressesprecherin,; davor 5 Jahre PR-Senior Consultant in der PR-Agentur Pleon Publico Salzburg; Zahlreiche PR-Landespreise u.a. Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Salzburg und Österreichischer Vorsorgepreis des Landes Niederösterreich.

Moderation beim Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden

  Mick Weinberger




Dr. Friedrich Anton Weiser, MSc


Gründer und Teilhaber der chirurgischen Gruppenpraxis "Medico Chirurgicum", in 1230 Wien, Gesundheitsmanagement, Fachgruppenobmann für Chirurgie der Ärztekammer Wien, allgemein beeideter und zertifizierter Sachverständiger.

Programmpunkt:
Einweisen, Zuweisen, Überweisen war gestern:
Patienten wollen mitreden


Vortrag: E - Card und Dr. Google

  Anton Weiser




Dipl. Ing. Herwig Wetzlinger


Ist seit Dezember 2014 als Direktor der Teilunternehmung gesamtverantwortlich für Medizin, Pflege, Verwaltung und Technik der Universitätsklinik "Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien - Medizinischer Universitätscampus“. Im September 2011 begann er als stellvertretender Direktor im AKH, verantwortlich für die Bereiche Wirtschaft, Finanzen und Technik.

Programmpunkt:
Behandlungsprozesse strukturieren:
Workflow-Management bringt Qualität und Wirtschaftlichkeit


Vortrag: IT-Strategie des AKH Wien zum Thema Workflow

 
Herwig Wetzlinger




Susanne Wieruszewski



Sales Managerin DACH & Italien, Division Clinical Effectiveness, Wolters Kluwer Health, München.

Programmpunkt:
IT unterstützt Prozesse:
Vernetzung hilft Patienten und Anbietern


Vortrag: Healthcare IT: Eine Plattform, die klinische Entscheidungsfindungen verbessert

  Susanne Wieruszewski




Dr. Thomas Wochele-Thoma, MSc., Bac.



Seit April 2015 Ärztlicher Leiter der Caritas der Erzdiözese Wien, davor Oberarzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin am Universitätsklinikum Tulln. Wahlarztpraxis für Psychiatrie, Psychotherapie, Coaching und Allgemeinmedizin. Seit 2007 stellvertretender Medizinischer Leiter und Vortragender des interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung.

Programmpunkt:
Menschen auf der Flucht:
Welche Rolle spielen die Gesundheitseinrichtungen?

  Thomas Wochele-Thoma