Gesundheitswirtschaft Referenten

10. ÖGW-Kongress



Startseite Aktuelles

Programm Allgemeine Info Referenten Sponsoren/Partner Presse

Anmeldung Kontakt Newsletter Impressum

Rückblick / Archiv


1. ÖGW-Kongress 2009 2. ÖGW-Kongress 2010 3. ÖGW-Kongress 2011 4. ÖGW-Kongress 2012 5. ÖGW-Kongress 2013 6. ÖGW-Kongress 2014 7. ÖGW-Kongress 2015 8. ÖGW-Kongress 2016 9. ÖGW-Kongress 2017

lohmann.tv

Referenten



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A


Prof. Dr. Omid Abri


Seit 2000 Ärztlicher Direktor und Geschäftsführender Gesellschafter der MIC – Klinik für Minimal Invasive Chirurgie GmbH, Berlin; Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie.

Programmpunkt:
Auftaktforum:
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Omid Abri




Dr. Hans-Jürgen Ahrens


Rechtsanwalt, Köln; seit 2009 Vorstandsvorsitzender, Health Care Rheinland e.V., Köln, 1996-2008 Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, Bonn; ab 1994 dessen Geschäftsführer; zuvor Abteilungsleiter im Sozialministerium Schleswig-Holstein.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Hans-Jürgen Ahrens




Zara Auferbauer


Geschäftsführerin vielgesundheit.at - Der digitale Gesundheitscampus , eine Marke der teamworx mediamanagement GmbH. vielgesundheit.at produziert national und international approbierte E-Learnings für alle medizinische Berufsgruppen - ÄrztInnen, ApothekerInnen, Pflegepersonal, gehobene medizinische Dienste und ArztassistentInnen.

Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital


Vortrag: Digitale Möglichkeiten zur interdisziplinären Mitarbeiterschulung

  Zara Auferbauer




Mag. Dr. Christoph Augner, MBA


Arbeits- und Organisationspsychologe, seit 2009 Forschungstätigkeit und Projektmanagement mit Fokus auf Personalthemen am Uniklinikum Salzburg. Wissenschaftliche Leitung des Master-Studiums Health Sciences & Leadership für Führungskräfte an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität. Umfangreiche Lehr- und Vortragstätigkeit, Publikationen in internationalen Fachzeitschriften.

Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital


Vortrag: Personalentwicklung neu denken:
Die Salzburger Karrieremodelle für Gesundheitsberufe

  Christoph Augner



B


Dr. Gerald Bachinger



Patienten- und Pflegeanwalt für das Land Niederösterreich; Jurist; seit 1987 in der Gesundheitsverwaltung d. Landes Niederösterreich tätig; Sprecher d. ARGE d. Patientenanwälte Österreichs; ordentliches Mitglied d. NÖ Landessanitätsrates; Lehrauftrag a. d. Medizinischen Universität Wien und Donau Universität Krems.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Gerald Bachinger




Holger Baumann



seit 2014 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Insel Gruppe AG (ehemals Inselspital Bern und Spital Netz Bern AG). Zuvor war er Vizepräsident sowie Vorstand des Ressorts Wirt-schaftsführung und Administration der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Kaufmännischer Direktor des Krankenhauses St. Georg in Hamburg, Bereichsleiter Finanzen der Leipziger Messe GmbH und Prüfungsleiter bei der Treuarbeit AG.

Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren


Vortrag: Zentrenbildung im Inselspital / Universitätsspital Bern

  Holger Baumann




Frank Böker


Vorsitzender der Geschäftsführung der Johanniter GmbH und verantwortlich für die Geschäftssparte Rehabilitation und die zentralen Stabsstellen. Der Jurist, der seit 2013 der Geschäftsführung angehört, leitet bereits seit 1998 erfolgreich verschiedene Tochtergesellschaften im Verbund.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Frank Böker




Dr. Olaf Bornemeier


seit August 2009 Mitglied im Vorstand der Mühlenkreiskliniken, seit 1.3.2015 dessen Vorsitzender, zuvor (2005 bis 2009) Geschäftsführer des Albert-Schweitzer Krankenhauses Northeim, 2002 bis 2005 Mitarbeiter der Unternehmensberatung Management Consult Kestermann, 1998 bis 2002 Mitarbeiter in der Unternehmensleitung des LBK Hamburg, dort mitverantwortlich für die Einführung der DRGs, 1992 bis 1998 Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg, Abschlüsse: Diplom Betriebswirt und Diplom Sozialökonom, 1983 bis 1992 Soldat auf Zeit bei der Luftwaffe in Schleswig Holstein.

Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital


Vortrag: Das Model Mühlenkreiskliniken

  Olaf Bornemeier




Dr. Waltraud Buchberger, MSc


Fachbereichsdirektorin des Fachbereiches Pflege sowie stellvertretende AZW-Direktorin. Studium der Erziehungswissenschaften sowie der Gesundheitswissenschaften, akademische Krankenhausmanagerin.

Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital


Vortrag: Bringt die GuK-Novelle die neuen MitarbeiterInnen -
die das Spital braucht!

  Waltraud Buchberger




Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Buchberger, MSc


Mitglied der Geschäftsleitung und medizinischer Direktor der TILAK GmbH. Zuvor stellvertretender Vorstand der Univ.-Klinik für Radiodiagnostik und ärztlicher Direktor der Univ.-Klinik Innsbruck. Studium der Humanmedizin und der Gesundheitswissenschaften, akademischer Krankenhausmanager.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Wolfgang Buchberger



C


Dipl. Kaufmann Thorsten Celary


Stv. Kfm. Direktor beim Universitätsklinikum Düsseldorf, Mit-Geschäftsführer dreier Tochtergesellschaften, seit 2010 Aufsichtsrat der Arzneimittel-Einkaufsgemeinschaft PBMG eG, zuvor unterschiedliche Führungstätigkeiten im Krankenhaus- und Krankenversicherungsbereich, UKD-Vertreter in: Digitale Stadt Düsseldorf.

Programmpunkt:
Auftaktforum:
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Thorsten Celary



E


Jan Ehlting



Diplom Volkswirt der Wirtschaftsinformatik. Seit 2014 Leitung des Geschäftsbereichs mobile Healthcare Solutions bei der deutschen Telekom Clinical Solutions. Zuständig für die Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung von Apps für Krankenhaus-Informationssysteme. Zuvor sammelte er bei namhaften Softwarefirmen Berufserfahrung bei der Entwicklung von Softwarelösungen für Krankenhäuser in Deutschland, sowie der Entwicklung und Beratung für verschiedene Industriebranchen in Europa.

Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen


Vortrag: DIE mobile Lösung für Krankenhausinformationssysteme

  Werner Richi




Mag. Hubert Eisl, MBA



ist seit August 2016 Geschäftsführer des Göttlicher Heiland Krankenhauses in Wien. Von 2010-2016 war er als Geschäftsführer der ELGA GmbH für die Realisierung der elektronischen Gesundheitsakte verantwortlich. Von 2005-2010 gestaltete er als Bereichsleiter die IT Services der Sozialversicherung GmbH mit, davor arbeitete er 6 Jahre für die Unternehmensberatung Accenture.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: Herausforderungen im Zuge der strategischen Neuausrichtung
des Göttlicher Heiland Krankenhauses

  Hubert Eisl




Meik Eusterholz



ist Prokurist und Geschäftsfeldleiter mit Beratungsschwerpunkt Gesundheitswirtschaft bei UNITY. Seit 2005 hat er in über 40 Projekten Prozesse im und um den OP herum gestaltet, Neu-/Umbauten digital aus Prozessen heraus geplant und IT-Einführungen begleitet. Mehrere seiner Projekte sind mit Preisen ausgezeichnet worden.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: Businessclass als Produktivitätssteigerung: WIN-WIN Modell einer Luxemburgisch - österreichischen Zusammenarbeit für ein völlig neues Krankenhaus

  Meik Eusterholz



F


Dipl.KHBW Ernst Fartek, MBA



Vorstandsdirektor für Finanzen und Technik der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.; Geschäftsführer der Krankenanstalten Immobiliengesellschaft mbH.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Der Patient zuerst! Radikal neue Planungs- und Prozessqualität durch Lean Hospital Management und Simulation am Praxisbeispiel: Neuorganisation und Umbau der Ambulanz des Kinderzentrums am LKH Univ. Klinikum Graz der Stmk. KAGes

  Ernst Fartek




Dir. Dr. Gerald Fleisch, LL.M.



seit 2004 Geschäftsführer der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH mit 5 Landeskrankenhäusern und 4.000 Mitarbeitern; Jurist; Akademisch geprüfter Europarechtsexperte, LL.M. Europarecht, diplomierter Krankenhausbetriebswirt; akademisch geprüfter Krankenhausmanager (Wirtschaftsuniversität Wien).

Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren


Vortrag: Spezialisierung am Beispiel der Vorarlberger Landeskrankenhäuser

  Gerald Fleisch




Ursula Frohner, DGKS



Seit 2007 Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV) sowie Vorsitzende der Österreichischen Pflegekonferenz, Vorstandsmitglied der Plattform Patientensicherheit und Mitglied in zahlreichen Fachbeiräten.

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Ursula Frohner




Dir. Markus H. Funk



Direktor der Hessing Stiftung. In dem führenden Orthopädie-Kompetenzzentrum werden jährlich über 10.000 orthopädische Operationen durchgeführt. In dem orthopädischen Klinikum mit acht hochspezialisierten Fachabteilungen, zwei Rehabilitationskliniken und der Hessingpark-Clinic mit ihrem Schwerpunkt im Bereich der Versorgung von Spitzensportlern und privatärztlichen Leistungen werden jährlich mehr als 13.000 Patienten stationär auf höchstem medizinischem und pflegerischem Niveau behandelt. Markus Funk ist seit 1999 im Krankenhaus-Management tätig. Der Betriebswirt leitete mit dem Klinikum Bremen-Mitte ein großes Haus der Maximalversorgung und war Geschäftsführer und Vorstand sowohl privater als auch kommunaler Kliniken in Deutschland und Österreich.

Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance


Vortrag: Integrierte Kommunikation für den individuellen Reha-Erfolg.

  Markus Funk



G


Dr. Harald Geck



seit 2001 als Mitglied des Vorstandes der OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag) verantw. für QM, Recht, PR sowie Personal (bis 2008) bzw. Bau/Beschaffung/Technik ab 2008; zuvor HR-Direktor verschiedener, intern. tätiger Unternehmen der produzierenden Industrie (u.a. SKF_Schweden u. Swarovski_Österreich); Rechtsstudium JKU Linz.

Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen


Vortrag: Strukturierung des Behandlungsprozesses - am Beispiel Standardisierung der Aufnahme- und Zuweisungsprozesse

  Harald Geck




Dr. Martin Gleitsmann



seit 1999 Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich; Mitglied im Verbandsvorstand des Hauptverbandes der österr. Sozialversicherungsträger und u.a. Initiator und GF der Plattform Gesundheitswirtschaft; 2001-2005 (Vize)Präsident im Hauptverband der österr. SV-Träger; 2009-2010 Obmann Obmann-Stv. der SVA.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Martin Gleitsmann




Dr. Andreas Goepfert


ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin und diplomierter Gesundheitsökonom. Seit 1.1.2016 ist er Geschäftsführer der Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH. Zuletzt leitete er als Vorstand die Geschicke des Klinikverbundes und des Kommunalunternehmens ANregiomed mit den Kliniken Ansbach, Dinkelsbühl, Rothenburg und der Praxisklinik Feuchtwangen. Zuvor war er Bereichsvorstand Medizinische Dienste und Qualität der Damp Holding AG und Vorstand des Kreiskrankenhauses Erding.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Andreas Goepfert



H


KR Mag. Julian M. Hadschieff


ist Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender der PremiQaMed Group, einem führenden Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich. Er ist weiters Eigentümer der HUMANOCARE-Gruppe, die Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen betreibt und bekleidet mehrere Funktionen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Julian M. Hadschieff




Barbara Hahn, BSc



seit sieben Jahren Pflegedirektorin und Geschäftsführerin an der St. Anna Kinderspital GmbH, insgesamt als Pflegemanagerin 20 Jahre Führungserfahrung in Kliniken in Wien und Niederösterreich. Nach dem Diplom der Gesundheits- und Krankenpflege und Kinder- und Jugendlichenpflege das berufsbegleitende Studium Advanced Nursing Practice am IMC FH Krems absolviert.

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Barbara Hahn




Prim. Dr. Marco Hassler



Zur in Österreich noch jungen Disziplin der onkologischen Rehabilitation kam ich nach Ausbildung zum Hämatoonkologen an der Universitätsklinik in Wien. Meinen Arbeitsschwerpunkt stellte die Situation des palliativen Patienten dar, so wurde mir die Bedeutung der supportiven Therapie bewusst, etwas, das ich jeden Tag in der onkologischen Rehabilitation wieder beobachte.

Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance


Vortrag: Und die Onkologische Rehabilitation?

  Marco Hassler




Prof. Dr. Michael Heberer



bis zur Emeritierung am 30.11.2015 war Michael Heberer Leiter des Instituts für Chirurgische Forschung und Spitalmanagement sowie Mitglied der Spitalleitung des Universitätsspitals Basel. Dabei galt sein Forschungsinteresse auch dem Krankenhausmanagement, hier insbesondere den Themen Führung, Spitalallianzen und Qualitätsmanagement.

Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren


Vortrag: Leistungssteigerung der klinischen Medizin:
Prozessgestaltung und Management sind Schlüsselfaktoren

  Michael Heberer




Dr. Michael Heinisch



Geschäftsführer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- u. Management GmbH, Geschäftsführer der Vinzenz Gruppe Service GmbH, Lektorentätigkeit an der WU-Wien und Donau Uni Krems, Leitung Beteiligungsmanagement / - Controlling VATECH Transmission & Distribution, Leitender Berater Malik Management Zentrum St. Gallen, Studium WU-Wien.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Michael Heinisch




Dr. Christian Heitmann



Partner und Leiter des Bereichs HealthCare der Managementberatung zeb, Münster, Schwerpunkte: Entwicklung von Fusionen, Konzeption und Umsetzung moderner Ansätze zu Kliniksteuerung inkl. Berichtswesen, Controlling, Finanzierungs-/Kreditstrukturierung großer Investitionsvorhaben, Tarif- und Entgeltsysteme, Entwicklung von Digitalstrategien und Digital-Roadmap.

Programmpunkt:
Auftaktforum
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Christian Heitmann




Prof Dr. Georg Hellmann MaHM



Präsident der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin, Professor für Betriebswirtschaft und Management im Gesundheitswesen. Studium der Rechtspflege (FH), Betriebswirtschaftslehre (Uni), Promotion zum Dr. rer pol. und Master of Health Management. 15 Jahre Managementerfahrung in Justiz, Verwaltung und Gesundheit. Seine beratenden Arbeitsschwerpunkte liegen in der Managementberatung, im Führungskräftetraining und –coaching.

Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen


Vortrag: Digitale Kommunikation eröffnet nicht nur Chancen,
sondern auch das Tor zum Verlassen der Komfortzone

  Georg Hellmann




Dr.in Susanne Herbek



seit 1.1.2017 Chefärztin des Fonds Soziales Wien und SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien. Als Geschäftsführerin der ELGA GmbH bis Ende 2016 verantwortlich für die Errichtung der elektronischen Gesundheitsakte ELGA, davor Direktorin der Teilunternehmung 1 des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

Moderation beim Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance

  Susanne Herbek




Peter Herrmann



seit 2006 Managing Director der i-SOLUTIONS Health GmbH. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen bei LogicaCMG, EDS, IBM und Lufthansa tätig. Peter Herrmann ist zudem Präsident des Bundesverbandes der Volks- und Betriebswirte und Sprecher des Präsidiums des Clubs der Gesundheitswirtschaft.

Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen


Vortrag: Wie Daten die Medizin verändern -
Herausforderungen und Lösungen

  Peter Herrmann



J


Mag.a Gabriele Jaksch


ist seit Dez. 2006 Präsidentin von MTD-Austria, Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs. In Ihrer Funktion ist Frau Mag. Jaksch Mitglied in zahlreichen Gremien und hält Kontakt zu wichtigen Organisationen im Gesundheitswesen. Seit 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Plattform Patientensicherheit. Sie absolvierte das Studium der Erziehungswissenschaften und die Ausbildung zur Physiotherapie in Wien.

Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital


Vortrag: Braucht es neue MitarbeiterInnen oder viel effizienter NEUE Tätigkeitsfelder?

  Gabriele Jaksch




Prof. Dr. Udo Janßen, MBA


seit Nov. 2014 Generaldirektor des Wr. Krankenanstaltenverbundes; zuvor Generaldirektor-Stellvertreter d. Wr. KAV, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Krankenhausinstituts, beratendes Mitglied des Vorstands der DKG, Geschäftsführer des Instituts für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft; Arzt, Gerontologe, Dipl.-Betriebswirt, Wirtschaftsjurist.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Udo Janßen




Dr. Sören Jensen



Berater bei der Lohfert & Lohfert AG in Hamburg mit dem Fokus auf Restrukturierung und Sanierung von Krankenhäusern sowie deren strategischer Ausrichtung. Zuvor Studium der Wirtschaftswissenschaften; Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent für Betriebswirtschaft und Promotion an der Medizinischen Hochschule Hannover; Tätigkeit bei einem privaten Klinikkonzern.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Patienteninteresse als Treiber von Prozess- und Ergebnisqualität - ein Widerspruch zu Wirtschaftlichkeit?

  Sören Jensen



K


Mag. Dr. Bernhard Kadlec



Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums St. Pölten-Lilienfeld; zuvor Projektmanager und Organisationsentwickler; ehrenamtlicher Vorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe in Österreich; Vortragender an der Donauuniversität Krems und der IMC Fachhochschule; Studium der Betriebswirtschaft und Gesundheitswissenschaften.

Moderation beim Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?

  Bernhard Kadlec




Direktor Robert Karl


Leiter des Verhandlungs – und Vertragskomitees der Sektion Private Krankenversicherung im Versicherungsverband sowie Geschäftsführer der UNIQA Health Service GmbH. Nach Verleihung der Prokura im Jahre 1987 wurde Robert Karl mit zahlreichen Funktionen – u.a. Mitglied des Vorstandes der Mannheimer Krankenversicherung – betraut und gilt als führender Experte im Bereich der Privaten Krankenversicherung.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Robert Karl




Prof. Dr. Thomas Kersting, MBA


seit 2011 Senior Associate der IGES Institut GmbH Berlin ; zuvor 1992-2010 Geschäftsführer, Sprecher der Geschäftsführung und hauptamtlicher Ärztlicher Direktor der DRK Kliniken Berlin. Seit 2004 Professor für Krankenhausmanagement der Fakultät Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin.

Moderation beim Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Thomas Kersting




Ing. Volker Kikel, MAS



seit 1995 in verschiedenen leitenden Positionen im LKH - Univ. Klinikum Graz tätig, seit 16 Jahren als Bereichsmanager für sechs Kliniken als Teil der Klinikleitungen zuständig und seit 2005 Stellvertreter des Betriebsdirektors. Grundausbildung Ingenieur für Forstwirtschaft, Wirtschaftsuniversität Wien. Ausbildung zum Akademischen Krankenhausmanager und in weiterer Folge den Master für Hospital Management.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Der Patient zuerst! Radikal neue Planungs- und Prozessqualität durch Lean Hospital Management und Simulation am Praxisbeispiel: Neuorganisation und Umbau der Ambulanz des Kinderzentrums am LKH Univ. Klinikum Graz der Stmk. KAGes

  Volker Kikel




Robert Körbler



Vorsitzender der Geschäftsleitung der Philips Austria GmbH und Geschäftsführer von Philips Healthcare in Österreich, seit 25 Jahren in nationalen und internationalen, leitenden und Sales Funktionen im Gesundheitsbereich von Philips, davor Hewlett Packard tätig.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Was heute im Health Continuum machbar ist –
worum es wirklich geht
Beispiele zur Reduktion von ungeplanten stationären Aufenthalten und zur Verbesserung der Compliance – mit Phantasie und gemeinsamem Angang auch in Österreich umsetzbar

  Robert Körbler




Mag. Hanns Kratzer



Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Peri Consulting GmbH. Seine Kernkompetenzen liegen in Fragen des Market Access im österreichischen Gesundheitswesen. Davor war er als External Affairs Director bei Merck Sharp & Dohme Österreich und in leitenden Funktionen verschiedener Bundesministerien und der Österreichischen Post AG tätig.

Moderation beim Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Hanns Kratzer




Mag.a Martina Angela Kuttig



Leiterin des Fachbereichs Pflegewissenschaft, Donau-Universität Krems In ihrer Laufbahn war sie in der Pflegepraxis, in der Lehre als auch im Management tätig. Martina Kuttig studierte Pflegewissenschaft an der Universität Wien, Management an der WU-Wien und Pädagogik an der Universität Wien und Klagenfurt.

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Martina Angela Kuttig



L


Mag. Karl Lehner


Studium der Betriebswirtschaftslehre; Diplomierter Krankenhausbetriebswirt und akademisch geprüfter Krankenhausmanager; Master of Business Administration. Seit 02/2008 Vorstand der OÖ Gesundheits- und Spitals AG für die Bereiche Finanzen und Personal

Programmpunkt:
Auftaktforum:
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Karl Lehner




Prof. Heinz Lohmann



Heinz Lohmann, Gesundheitsunternehmer, u.a. LOHMANN konzept GmbH, WISO HANSE management GmbH und Lohmann media.tv GmbH in Hamburg sowie agentur gesundheitswirtschaft GmbH in Wien; zuvor leitende Funktionen in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Sektor, davon über 30 Jahre in der Gesundheitswirtschaft; Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Autor zahlreicher Publikationen; Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft e.V.; Förderer und Sammler experimenteller Gegenwartskunst.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

Moderation beim Programmpunkt:
Auftaktforum
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Heinz Lohmann



M


Staatssekretär Dr. Harald Mahrer


seit 1. September 2014 Staatssekretär für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Der Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien sammelte politische Erfahrung als Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerschaft und schloss danach sein Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ab. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Forschungsassistent startete er als Geschäftsführer die legend Consulting GmbH und leitete später Österreichs führende PR-Agentur Pleon Publico und war über 15 Jahre als Förderer von Start-ups und als Business Angel aktiv. Von 2011 bis 2015 war er Präsident der Julius Raab Stiftung und beschäftigte sich intensiv mit unternehmerischer Verantwortung und der Freiheit des Bürgers sowie mit der Etablierung einer neuen Gründerzeit in Österreich. Er ist StV-Vorsitzender der Politischen Akademie und Vizepräsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes.

Programmpunkt:
Impulsvortrag

  Harald Mahrer




Heiko Mania, M.Sc., MBA



Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der NursIT Institute GmbH in Berlin. Er ist ausgebildeter examinierter Krankenpfleger und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Krankenhaus, in der Pflege, dem Pflegemanagement und der Pflegeinformatik. Er absolvierte erfolgreich zwei Masterstudiengänge in den Bereichen der Health-IT und dem Health Information Management und wechselte danach in die Industrie. Vor seiner jetzigen Tätigkeit, war Mania bei der Sana-Medizintechnik (Stuttgart) und der Fa. Mednovo (Berlin) als Head of Business Development, Regulatory Affairs? & QM tätig.

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Heiko Mania




Dipl.KH-Bw. Franz Mannsberger, MBA



Pflegedirektor am Landeskrankenhaus Universitätskliniken Innsbruck seit 2012, ab 2009 bereits als stellvertretender Pflegedirektor. Davor ab 1994 OP-Manager im Zentral-OP Chirurgie der Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH (TILAK).

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Franz Mannsberger




Prim. Dr. Karl Mayr



Ärztlicher Leiter der Cardiomed-Holding, Generalsekretär der AGAKAR (Arbeitsgemeinschaft für Ambulante Kardiologische Rehabilitation). Nach Facharztausbildung an der Kardiologie im AKH Linz seit 1995 als Internist und Sportmediziner in einer Wahlarztpraxis mit dem Schwerpunkt Kardiologie und Stoffwechselkrankheiten. 1998 gemeinsam mit Dr. Ocenasek Gründung eines Trainingszentrums für Patienten mit metabolischen und kardiovaskulären Krankheiten in Linz, welches seit 2005 als Ambulatorium für Ambulante Kardiologische Rehabilitation sanitätsrechtlich bewilligt und seit 2010 nach ISO 2009 zertifiziert ist (Re-Zeritifizierung nach ISO 2015). Co-Autor der Guidelines für die ambulante kardiologische Rehabilitation, Co-Autor des Kompendiums für Kardiologische Prävention und Rehabilitation, Co-Autor des Kompendiums für Sportmedizin.

Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance


Vortrag: Internistische Rehabilitation als komprähensiver Behandlungsansatz

  Karl Mayr




Dir. Dr. Arno Melitopulos


seit August 2011 Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse, von Juni 2009 bis Juli 2011 Geschäftsführer der GÖG, von 2008 bis 2011 Mitglied der Geschäftsleitung der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG), von 2005 bis 2008 Leiter der Abteilung Strategie & Recht, von 2006 bis 2008 parallel Geschäftsführer des Tiroler Gesundheitsfonds (TGF), zwischen 2003 und 2005 parallel dazu Berater des Gesundheitsministeriums, Diplomstudium und Doktorat der Rechtswissenschaften, Mitglied im Expertenrat für Integration, Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Arno Melitopulos




Jochen Metzner


Referatsleiter Krankenhausversorgung, Rettungsdienst im Hessischen Sozialministerium. Jurist, nach Tätigkeiten in der Verwaltung seit 2000 im Ministerium. Diverse Vortragstätigkeiten und Veröffentlichungen zu krankenhauspolitischen Themen. Mitglied der Bund-Länder-AG zum Krankenhausstrukturgesetz.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Jochen Metzner



N


Dr. Michel Nathan, MD, MBA



seit 2007 Generaldirektor des Centre Hospitalier Emile Mayrisch in Esch / Luxemburg (CHEM), als Direktor des Hôpital de la Ville Esch seit 1995 verantwortlich für mehrere Fusionen. Doktor der Medizin der Universität Strasburg, klinisch tätig in der Urologie nach Ausbildung in Deutschland, MBA der Universität Nancy 2. unterrichtet Krankenhausmanagement am Institut Universitaire international in Luxemburg und in Brüssel, Präsident des Verwaltungsrates im nationalen Krebs-Radiotherapiezentrum François Baclesse , Vice Präsident der Aide au développement de la santé tätig in der Entwicklungshilfe.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: Businessclass als Produktivitätssteigerung: WIN-WIN Modell einer Luxemburgisch - österreichischen Zusammenarbeit für ein völlig neues Krankenhaus

  Michel Nathan



P


Dr. Robert Paquet



freier Journalist und Berater im Gesundheitswesen. Bis 2008 Leitung Berliner Büro der Betriebskrankenkassen (BKK). Bis 1999 Vorstandsvorsitzender eines BKK-Landesverbands. Davor: Referent für Gesundheitspolitik bei der SPD-Bundestagsfraktion, Projektleiter im Institut für Gesundheits- und Sozialforschung.

Moderation beim Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Robert Paquet




Mag.a Theresa Philippi, LL.M, MAS



Arbeitet als Legal Counsel der ELGA GmbH und war davor in der Arge ELGA. Die Juristin mit postgradualen Ausbildungen in Europarecht (College of Europe, Brügge) und Informationsrecht (Uni Wien) begann ihre Berufslaufbahn in der EU-Abteilung des Umweltministeriums. Am Beginn der Telekom-Liberalisierung wechselte sie in die Telekom Austria. Danach war sie Referentin für Frauenpolitik im Kabinett der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen.

Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen


Vortrag: Mit Kommunikation zum Erfolg:
Chancen der Digitalisierung am Beispiel ELGA

  Theresa Philippi




Mag. David Pötz, MSc


Geschäftsführer des Orthopädischen Spitals Speising sowie des Herz-Jesu Krankenhauses; beides gemeinnützige Ordenskrankenhäuser der Vinzenz Gruppe in Wien. Davor Tätigkeit im Fachverband Gesundheitsbetriebe in der WKÖ, in einer Management-Holding privater gewinnorientierter Krankenanstalten, sowie in einer Privatklinik.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  David Pötz




MMag. Thomas Pollak



seit 2017 Verwaltungsdirektor des Bezirkskrankenhauses St. Johann in Tirol; zuvor ab 2002 Bereichsleiter im Krankenhausmanagement am A.ö. Landeskrankenhaus – Universitätskliniken Innsbruck (Tirol Kliniken GmbH). Studien der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Gesundheitswissenschaften in Hall in Tirol.

Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen


Vortrag: Information und Kommunikation -
Erfahrungen aus der Praxis

  Thomas Pollak




Joachim Prölß


seit 2010 Direktor für Patienten- und Pflegemanagement und Mitglied des Vorstandes im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Davor war er Leitender Pflegedirektor der Kliniken der Stadt Köln gGmbH. Herr Prölß ist Diplom-Pflegemanager (FH) und hat einen Masterabschluss in Gesundheits- und Sozialmanagement.

Programmpunkt:
Patienten erwarten hervorragende Betreuung:
Pflege ist systemrelevant

  Joachim Prölß



R


Dr.in Susanne Rabady



Ärztin für Allgemeinmedizin. Landärztin in Windigsteig, Waldviertel seit 1993. Präsidiumsmitglied der ÖGAM (Österreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin), Herausgeberin "EbM-Guidelines", Editorboard der dt. Zeitschrift für Allgemeinmedizin (ZFA), Lehrbeauftragte an der PMU Salzburg.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Susanne Rabady




Mag.a Ulrike Rabmer-Koller



seit 2015 Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger; UEAPME-Präsidentin (europäische Vertretung der Klein- und Mittelbetriebe); WKÖ-Vizepräsidentin sowie geschäftsführende Gesellschafterin des Bau- und Umwelttechnikunternehmens Rabmer Gruppe, BWL-Studium.

Programmpunkt:
Kongresseröffnung

  Ulrike Rabmer-Koller




Mag.a Simone Rack



seit 2015 Geschäftsführerin des Beratungs- & Forschungsinstituts 4dimensions GmbH, welches sich mit der Optimierung von Zusammenarbeit beschäftig. In ihrem Studium der Soziologie setzte sie Schwerpunkte in den Bereichen Raumtheorie, sowie systemische und integrale Organisations- und Strukturentwicklung.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: Kultur VOR Struktur:
Digitalisierung im Unternehmen (er-)leben.

  Simone Rack




Mag.a Brigitte Reiter



Diplomierte Kommunikationsberaterin; seit rund 10 Jahren Leiterin des Lehrgangs "PR und Integrierte Kommunikation“ am Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement der Donau-Universität Krems; seit 2013 fachliche Leitung des Schwerpunkts Gesundheitskommunikation am selben Department.

Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen


Vortrag: Digitale Kommunikation im Gesundheitswesen auf dem Prüfstand

  Brigitte Reiter




Dipl.Ing Werner Richi, Betr.Ing. ETH



Geschäftsführer UNITY Austria GmbH, Partner von UNITY (Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensführung). Nach Führungstätigkeiten in Industrien ist Herr Richi seit 2004 gesamtverantwortlich u.a. für Projekte im Gesundheitswesen, wie digital abgesicherte Klinikkonzepte, Patientenprozesse, OP-Simulationen und IT Management.

Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen


Vortrag: Mit innovativen Logistikkonzepten effiziente Klinikprozesse schaffen

  Werner Richi




Dr. Konrad Rippmann



Geschäftsführer LOHMANN konzept. Mediziner und Organisationsentwickler, Facharzt für Chirurgie. Seit 10 Jahren in leitender Position von Beratungsunternehmen in der Gesundheitswirtschaft, zuvor im Management des LBK Hamburg tätig. Dozent für Krankenhausmanagement an der FH Hannover.

Moderation beim Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren

  Konrad Rippmann



S


Dr. Karl Schäcke



gilt als Quereinsteiger im Gesundheitswesen mit nationalem und internationalem Hintergrund in unterschiedlichen Branchen in leitenden Vorstands- und Geschäftsführerpositionen. Seine Fachkenntnisse hat er nach Verkauf des Familienunternehmens in der Top-Management Beratung, global agierenden Unternehmen wie Palfinger und in diversen anderen Branchen gesammelt. Neben börsennotierten Unternehmen unterstützte Dr. Schäcke in seiner Laufbahn ebenso staatsnahe Unternehmen und Vereine. Er führt als kaufmännischer Geschäftsführer seit einem Jahr das Privatkrankenhaus Rudolfinerhaus. Als unternehmerisch geprägte Persönlichkeit unterstützt er das Rudolfinerhaus in seiner strategischen Entwicklung vor dem Hintergrund steigenden Wettbewerbs.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Der Patient im Spannungsfeld von Qualität, Wirtschaftlichkeit und Risiko - Diskussion aus Sicht eines Privatkrankenhauses

  Karl Schäcke




Dr. Thomas Schael



seit Juni 2015 Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Gebürtiger Westfale und Experte für Entwicklung und Verwaltung von komplexen Organisationen mit einer langen Karriere im italienischen Gesundheitswesen, wo er sein Wissen als Ingenieur, Wirtschaftsinformatiker und Gesundheitsökonom effizient einsetzt.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: Die Gesundheitsreform in Südtirol:
Ausbau der wohnortnahen Versorgung

  Thomas Schael




Josef Scherer



Vertriebsleiter Health Care bei Sodexo Service Solutions Austria GmbH, Geschäftsführer A.B.S.O.L.U.T. Advice Schulungs-und Beratungsunternehmen.

Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen


Vortrag: Effizienzpotentiale im Gesundheitswesen durch Auslagerung der nichtmedizinischen Dienstleistungen

  Josef Scherer




Anton J. Schmidt


seit mehr als 40 Jahren in der deutschen Gesundheitswirtschaft, Vorstandsvorsitzender P.E.G. eG München seit 2008, Vorstand P.E.G. reg. Gen. Wien seit 2016, vorher Vorsitzender der Geschäftsführung Ethicon GmbH Norderstedt. Im Ehrenamt Vorstandsvorsitzender des BVBG e.V. Köln

Moderation beim Programmpunkt:
Kerngeschäft ist Medizin:
Know how von Spezialisten nutzen

  Anton Schmidt




Dir. Harald Schopf



Gesamtleiter und Hoteldirektor im privaten 4-Stern-Kurhaus Schärding der Barmherzigen Brüder seit Jänner 2012. Von 1998 bis 2011 diverse Funktionen in der Therme Geinberg, zuletzt Manager für Marketing, Sales und Personalentwicklung.

Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance


Vortrag: Zeit für mein ICH-bin-ICH.
Achtsamkeit als proaktiver Gesundheitsweg

  Harald Schopf




Prok. Mag. Markus Schuler



Leitung des Personalmanagement der Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH. seit mehr als 20 Jahren.

Programmpunkt:
Veränderung tut Not:
Aber wie?


Vortrag: 48 Stunden Woche - was nun?
Einführung neuer Arbeitszeitmodelle für Spitalsärzte

  Markus Schuler




Dr. Erich Sieber


promovierter Jurist und seit über 40 Jahren im Gesundheitswesen tätig. Er gilt als erfahrener Branchenkenner. Seit nunmehr 30 Jahren leitet er als Generalsekretär den Evangelischen Krankenhausverein Wien. Neben dieser Tätigkeit widmete er sich seit über 25 Jahren als Vizepräsident und Präsident dem Verband der Europäischen Privatkrankenanstalten.

Programmpunkt:
Öffentlich, kirchlich oder privat:
Gleicher Preis für gleiche Leistung

  Erich Sieber




Charlotte Staudinger, DGKS, Akad. KH-Managerin



Ombudsfrau KH Nord, sowie u.a. Mitglied der Ethikkommission der Stadt Wien. Bis 2009 jahrzehntelange Tätigkeit in verschiedenen Funktionen im Wiener Krankenanstaltenverbund, zuletzt Leiterin des Geschäftsbereiches Qualitätsarbeit in der Generaldirektion.

Moderation beim Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse

  Charlotte Staudinger




Dr. Michael Straub LL.M.



Rechtsanwalt bei der internationalen Anwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach. In seinem Spezialgebiet Gesundheitsrecht berät er Ärzte, Gesundheitseinrichtungen und Gesundheitsunternehmen jeder Größenordnung und Fachrichtung.

Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren


Vortrag: Ambulante Versorgungsangebote -
ein rechtlicher Ausblick

  Michael Straub




Mag.a Barbara Strunz


Sichtart Beratung, Moderatorin und Consultant für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung. Lehrtätigkeit u.a. an der Universität Wien-Masterlehrgang Public Health und FH IMC Krems als Chairperson für Gesundheitsförderung und Prävention. Bis 2008 Bereichsleiterin für Gesundheitsförderung und Prävention im Fonds Soziales Wien, bis 2006 Leiterin des Instituts für Suchtprävention Wien (ISP Wien).

Moderation beim Programmpunkt:
Alte Besen kehren schlecht:
Neue Mitarbeiter braucht das Spital

  Barbara Strunz




Rolf Stuppardt


seit 2009 Inhaber des Beratungsunternehmens StuppardtPartner und Herausgeber der unabhängigen Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG; ehemals langjähriger Vorstandsvorsitzender des IKK Bundesverbandes und in dieser Funktion von 1992 bis 2011 Mitglied aller maßgeblichen Entscheidungsgremien des Gesundheitswesens auf Bundesebene; Rolf Stuppardt lebt in Overath und Berlin.

Moderation beim Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Rolf Stuppardt




Ao. Univ. Prof. Dr. med. Thomas Szekeres



Humangenetiker und Facharzt für klinische Chemie und Labordiagnostik an der Medizinischen Universität Wien, wo er 1994 zum Universitätsdozenten für Medizinische und Chemische Laboratoriumsdiagnostik habilitierte und sich wissenschaftlich mit der Entwicklung von neuen Antitumorsubstanzen beschäftigt. Seit 1997 ist Szekeres Oberarzt am Klinischen Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik der Medizinischen Universität Wien. 2005 schloss er seine Ausbildung zum Facharzt in Humangenetik ab. Seit 2001 ist Szekeres Vorstandsmitglied der Ärztekammer für Wien und seit 2012 deren Präsident.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Thomas Szekeres



T


Dir. Dr. Rainer Thomas



ist Direktor im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger. Davor war er stellvertretender Kabinettchef im Wirtschaftsministerium und Vortragender für Arbeits- und Sozialrecht am Juridicum. Seine Publikationen befassen sich insbesondere mit arbeits- und sozialrechtlichen Fragen.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Rainer Thomas




DI Jürgen Tiefenbacher



NÖ Landeskliniken-Holding; seit 2006 als Regionalmanager Weinviertel verantwortlich für 4 Landeskliniken mit 6 Standorten, rd. 1.200 Betten und 3.000 Beschäftigten; davor knapp 10 Jahre Berater in internationalen Unternehmensberatungen (Capgemini, Ernst & Young) mit Schwerpunkt Gesundheitswesen und Public Management.

Programmpunkt:
Im Interesse des Patienten:
Gemeinsam für ganzheitliche Prozesse


Vortrag: Qualität und Sicherheit in der Patientenbehandlung:
das Onkologie-Informationssytem (OIS) in der NÖ Landeskliniken-Holding

  Jürgen Tiefenbacher




Elisabeth Tschachler



Journalistin mit Schwerpunkt Medizin und Gesundheitspolitik, seit 2009 Chefredakteurin des Fachmagazins Das österreichische Gesundheitswesen – ÖKZ, seit 2013 Lektorin an der FH Burgenland. Autorin mehrerer Sachbücher sowie Redakteurin und Gestalterin von TV-Dokumentationen.

Moderation beim Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen

  Elisabeth Tschachlern



W


Dr. Friedrich Anton Weiser, MSc



Gründer und Teilhaber der chirurgischen Gruppenpraxis "Medico Chirurgicum", in 1230 Wien, Gesundheitsmanagement, Fachgruppenobmann für Chirurgie der Ärztekammer Wien, allgemein beeideter und zertifizierter Sachverständiger.

Programmpunkt:
Ambulante Medizin im Umbruch:
Behandlung nur gegen Bares?

  Friedrich Anton Weiser




Mag.a Dr.in Andrea Wesenauer


Direktorin der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse, Universitätsrätin an der Johannes Kepler-Universität Linz sowie Obfrau der öster. Gesellschaft für Care- und Casemanagement. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Controlling, Balance Scorecard, Gesundheits- und Systemsteuerung und soziale Verteilungsgerechtigkeit von Gesundheitsleistungen.

Programmpunkt:
Das Ende der Bürokratie:
Krankenkassen als Gestalter

  Andrea Wesenauer




Dipl.-Ing. Herwig Wetzlinger



seit Dezember 2014 als Direktor der Teilunternehmung gesamtverantwortlich für Medizin, Pflege, Verwaltung und Technik der Universitätsklinik "Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien - Medizinischer Universitätscampus“. Im September 2011 begann er als stellvertretender Direktor im AKH, verantwortlich für die Bereiche Wirtschaft, Finanzen und Technik.

Programmpunkt:
Bauchladen hat ausgedient:
Spezialisierung in Zentren


Vortrag: Die Etablierung klinischer Zentren im Rahmen der gemeinsamen Betriebsführung von Medizinischer Universität Wien und AKH Wien

  Herwig Wetzlinger




Susanne Wieruszewski



seit 2013 ist Susanne Wieruszewski für Wolters Kluwer Health tätig. Als Country Manager DACH steuert sie den Vertrieb sowie Aktivitäten zur Lösungs- und Marktpositionierung im Bereich Clinical Effectiveness. Die Betriebswirtin bringt Erfahrungen mit aus IT, Care-/Casemanagement, patientenindividuellen Rezepturen Onkologie, Abrechnung.

Programmpunkt:
Mit Kommunikation zum Erfolg:
Digitalisierung eröffnet Chancen


Vortrag: Entscheidungssicherheit im klinischen Workflow -
Kommunikation von Information heute

  Susanne Wieruszewski




Univ. Prof. Dr. Günther Wiesinger



Facharzt für physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, seit 2004 Vorsitzender d. med. Arbeitskreises zur Qualitätssicherung i. d. med. Kur, ehem. Präsident der Österr. Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation; seit 2012 im Trainingstherapiebeirat des Bundesministeriums für Gesundheit sowie im Evaluierungs- und wissenschaftlichen Beirates der ÖQMed.; seit 2012 Obmann der Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer Wien. Univ. Prof. Dr. Wiesinger leitet seine Unternehmensgruppe, die seit über 50 Jahren in der Physikalischen Medizin, Rehabilitation sowie Medizinischen Kur tätig ist.

Programmpunkt:
Akut ist nicht alles:
Reha vor Renaissance


Vortrag: Gesundheitsvorsorge Aktiv –
die neue Form der Kur in Österreich

  Günther Wiesinger




Bart de Witte



leitet bei IBM Deutschland als Direktor Digital Health DACH die die neu geformte Digital Health Unit mit Fokus auf den digitalen Wandel des Gesundheitswesens. Vertrauter und Mentor bei der Gründung, Entwicklung und dem Wachstum von über einem Dutzend Startups im Gesundheitsmarkt. Er hat Diplome von unterschiedlichen Universitäten in Belgien und anschließend Ergänzungsstudien/Aufbaustudiengänge auf nationalen und internationalen Business Schools (u.a. Harvard Business School). Er ist Gastdozent für Digital Health an der University of Applied Sciences in Business Administration Zurich. Zusätzlich ist er der Gründer der "Austrian Quantified Self Organization".

Programmpunkt:
Auftaktforum
Die Digitalisierung revolutioniert die Welt: Ist jetzt die Medizin dran?

  Bart de Witte